Kolumne #13: Meine Foundation-Empfehlungen für helle Haut

Mit dunklen Haaren und braunen Augen sollte man annehmen, dass ich eine leicht dunkle oder zumindest schnell und stark bräunende Haut hätte. Hab’ ich aber nicht. Hat mich selten gestört, nur bei Foundation hatte ich so meine Probleme: Da war schnell das Gesicht drei Stufen dunkler als der Rest – sexy Übergang am Hals inklusive. Als unerschrockene Drogerietesterin habe ich aber mittlerweile sechs (!) recht helle Foundations gefunden, die ich euch, meine lieben Blasshautindianer, empfehlen möchte.

lieselotteloves-foundations-helle-haut-test-review-maybelline-loreal-essence-catrice-manhattan-schminktipps-helles-puder-3Ich bin vielleicht nicht so hell wie Damen und Herren mit rötlichem Haar, aber doch schon ganz schön hell. Ich nutze daher immer die hellste Foundationvariante, die es von den einzelnen Marken gibt, oft ist das aber auch noch zu dunkel. Beim Auftrag merkt man das nicht immer sofort, da die meisten Foundations oxidieren, und im Laufe der Zeit nachdunkeln… Mir ist als helle, aber nicht ultra-mega-helle, Dame durchaus bewusst, dass einige von euch auch mit den Foundations, die ich hier jetzt vorstelle, nicht klarkommen werden. Das tut mir leid, aber ich kann nun mal nur von meinem (hellen) Standpunkt aus berichten. Und Leser mit dunklerer Haut? Die können von meinem Test profitieren – denn eine gute Foundation bleibt ja eine gute Foundation – und einfach eine dunklere Farbnuance kaufen. Mitteldunkle Foundations gibt’s ja massig.

(Mir ist übrigens bewusst, dass der Markt für sehr helle Foundations in der letzten Zeit gewachsen ist, während man in Deutschland sehr dunkle Foundations vergeblich im Laden sucht.)

lieselotteloves-foundations-helle-haut-test-review-maybelline-loreal-essence-catrice-manhattan-schminktipps-helles-puder-8
Die Foundations seht ihr hier in der gleichen Reihenfolge wie die Flaschen auf dem Bild oben liegen – v.l.n.r: essence, catrice, Manhattan 3in1, Manhattan 24H, Maybelline und L’Oréal

essence Camouflage 2in1 Make-Up & Concealer

lieselotteloves-foundations-helle-haut-test-review-maybelline-loreal-essence-catrice-manhattan-schminktipps-helles-puder-18Preis:

3,75€ für 30ml

Farbnuancen:

Nur drei Farbvarianten, alle recht hell – ich habe natürlich trotzdem die hellste Variante gekauft, die ist auch wirklich sehr hell. Im Vergleich der sechs Foundations ist sie nicht die hellste; aber die hellste, die einen deutlichen Gelbstich hat. Das muss nicht zu jeder Haut passen, zu meiner passt es ganz gut.

Konsistenz und Auftrag:

Die Konsistenz ist normal für eine Foundation, nicht zu fest und nicht zu flüssig. Der Auftrag gelingt mit einem angefeuchteten Make-Up-Ei (ich habe sowohl den Beauty Blender als auch das Real Techniques Ei verwendet) sehr einfach und schnell. Die Foundation lässt sich sehr gut verblenden. Das Gesicht ist deutlich mattiert, man spürt die Foundation auch etwas, ganz leicht ist sie also nicht.

Deckkraft:

Die Deckkraft ist fantastisch, unfassbar gut, fast schon zu gut. Da ist keine Kontur mehr im Gesicht übrig, man hat ein ganz ebenmäßiges, etwas zugespachteltes Gesicht – da muss man auf jeden Fall mit Rouge, Lidschatten und Konturierung arbeiten. Man hat – obwohl auf der Packung anders versprochen – einen leichten Maskeneffekt, der sich aber ausgleichen lässt.

lieselotteloves-foundations-helle-haut-test-review-maybelline-loreal-essence-catrice-manhattan-schminktipps-helles-puder-25Haltbarkeit:

Alles bleibt da, wo es sein soll, auch am Abend ist alles noch ebenmäßig und recht gut mattiert.

Hauttypen:

Ich würde sagen, diese Foundation ist für alle Hauttypen, egal ob etwas trocken oder leicht ölig, geeignet, weil sie keine trockenen Stellen betont aber auch nicht fettet. Nur ganz trockene Hauttypen könnten Probleme bekommen.

Fazit zum essence Camouflage 2in1 Make-Up & Concealer:

Das sehr deckende Ergebnis gelingt mit dieser Foundation wirklich spielend leicht (auch für Anfänger / Gelegenheitsschminker), und das Make-Up bleibt den ganzen Tag schön und ebenmäßig. Ein super natürliches Finish hat man hier allerdings nicht. Wer sich also lieber nur ganz dezent schminkt, wird mit dieser Foundation nicht klarkommen. Wer aber morgens seine Müdigkeit überschminken (Iiiich!) und auch noch abends frisch aussehen möchte (Wieder iiiich!), ist mit dieser Foundation super bedient, egal, ob man trockene oder schneller fettende Haut hat. Mehr zu dieser Foundation lest ihr in meinem Beitrag Kapitel 1: 3 Lieblinge von… essence.

Catrice HD Liquid Coverage Foundation:

lieselotteloves-foundations-helle-haut-test-review-maybelline-loreal-essence-catrice-manhattan-schminktipps-helles-puder-23Preis:

6,95€ für 30 ml

Farbnuancen:

Es gibt vier Farbvarianten, alle einigermaßen hell. Die hellste Variante ist für mich hell genug, nehme ich allerdings zu viel von der Foundation, ist sie etwas zu dunkel. Der Unterton ist recht neutral, eher aber etwas gelblich.

Konsistenz und Auftrag:

An die Konsistenz muss man sich gewöhnen; die ist nämlich (der Name der Foundation verrät es) flüssig. Die Entnahme aus der Glasflasche erfolgt mit einer Pipette, das habe ich bei einer Foundation noch nie gesehen. Tja, aber wohin dann von der Pipette? Ich entleere sie auf dem Handrücken – so mache ich es mit jeder anderen Foundation auch – und tupfe sie mit einem angefeuchteten Make-Up-Ei auf mein Gesicht, wo ich sie dann verblende. Letzteres gelingt durch die flüssige Konsistenz sehr gut und leicht, da gibt es keine Schlieren oder Flecken. Die Verwendung ist recht sparsam. Das Hautgefühl ist frisch, man spürt die Foundation praktisch gar nicht.

Deckkraft:

Interessant finde ich, dass die Deckkraft gar nicht so hoch, das Ergebnis aber unfassbar schön ist. Die Haut ist ausgeglichen, ebenmäßig, fühlt sich gut an, einfach hübsch.

Haltbarkeit:

Hier verschwindet schon was von der Foundation im Laufe des Tages. Da ist man abends deutlich weniger geschminkt als morgens. Das macht aber nicht, das Finish ist weiterhin sehr hübsch, die Haut fast überall ebenmäßig und nicht zu fettig.

Hauttypen:

Diese Foundation ist sicherlich gut für alle mit leicht trockener bis Mischhaut. Öligen Hauttypen würde die flüssige Konsistenz vielleicht ‚davonlaufen’. Trockene Stellen betont sie dagegen nicht, fettet aber auch nicht übermäßig nach. Das Gefühl ist frisch und angenehm.

Fazit zur Catrice HD Liquid Coverage Foundation:

Wer einfach gut aussehen will, frisch, erholt, ebenmäßig aber nicht zu geschminkt, dem kann ich die Catrice HD Liquid Coverage Foundation nur empfehlen. Der Auftrag gelingt auch jedem ohne viel Make-Up-Erfahrung leicht und schnell. Aufpassen sollte man nur mit der flüssigen Konsistenz – ich hatte das Zeug schon überall hängen, wo es eigentlich nicht hin soll… Mehr zur Foundation in meinem Beitrag Kapitel 2: 3 Lieblinge von … catrice.

lieselotteloves-foundations-helle-haut-test-review-maybelline-loreal-essence-catrice-manhattan-schminktipps-helles-puder-15
Nochmal alle Swatches – v.l.n.r.: essence, catrice, Manhattan 3in1, Manhattan 24H, Maybelline, L’Oréal

Manhattan 3in1 Easy Match Make-Up:

lieselotteloves-foundations-helle-haut-test-review-maybelline-loreal-essence-catrice-manhattan-schminktipps-helles-puder-25Preis:

6€ für 30ml.

Farbnuancen:

Es gibt fünf Farbnuancen, interessanterweise ist die hellste (‚Soft Porcellain’) wirklich deutlich heller als die anderen vier. Die hellste Variante ist rosastichig.

Konsistenz und Auftrag:

Diese Foundation kommt in einem Pumpspender, daher ist die Formulierung eher auf der flüssigen Seite, aber alles noch im Rahmen. Der Auftrag gelingt auch hier mit einem angefeuchteten Make-Up-Ei ganz mühelos. Man spürt sofort einen frischen, kühlenden Effekt auf der Haut. Die Foundation ist leicht und praktisch nicht spürbar.

Deckkraft:

Die Deckkraft ist in Ordnung, aber nicht sonderlich stark. Von allen Foundations, die ich euch heute zeige, ist die Deckkraft hier am schwächsten. Das Finish im Gesicht ist aber sehr hübsch, die Haut strahlt, fühlt sich toll gepflegt an, man sieht frisch und wach aus.

Haltbarkeit:

Auch die Haltbarkeit ist eher so mittel. Wahrscheinlich liegt das einfach daran, dass es bei stark deckenden Foundations nicht so auffällt, wenn da im Laufe des Tages was verschwindet, bei leichteren Foundations dagegen schon. Einen 12-Stunden-Tag macht diese Foundation meiner Meinung nach also nicht mit. Trotzdem bleibt alles hübsch, nichts ist schmierig oder verrutscht.

Hauttypen:

Diese Foundation würde ich nicht öligen Hauttypen empfehlen – da würde sie einfach nicht lange halten. Wer aber eher trockene oder normale Haut hat, sollte sich diese Foundation unbedingt mal anschauen, weil sie sich so toll auf der Haut anfühlt. Ich fange mit dieser Foundation irgendwann zu glänzen an, egal, was ich mache. Ich habe eine typische Mischhaut mit einer eher fettigen T-Zone und trockenen Wangen.

Fazit zum Manhattan 3in1 Easy Match Make-Up:

Von allen Foundations, die ich hier zeige, erzielt man mit dem Manhattan 3in1 Easy Match Make-Up das natürlichste Ergebnis. Die Haut strahlt, ist ebenmäßig und hübsch, aber nicht zugekleistert. Im Laufe des Tages ‚verschwindet’ sie bei mir, weil sie sich aber so unfassbar angenehm trägt (sie spendet Feuchtigkeit und man spürt sie praktisch gar nicht), verzeihe ich ihr das. Meckern muss ich allerdings beim Pumpspender: die Restentleerung ist eine Katastrophe.

Manhattan Endless Perfection Make-Up 24H:

lieselotteloves-foundations-helle-haut-test-review-maybelline-loreal-essence-catrice-manhattan-schminktipps-helles-puder-23Preis:

5,95€ für 30ml

Farbnuancen:

Es gibt acht Farbnuancen, nur fünf davon sind aber überall erhältlich. Die Spanne geht von hell bis normal gebräunt. Die hellste Variante (‚Light Porcelain’) ist deutlich rosa, mehr noch als die Schwesterfoundation 3in1 Easy Match. Es ist die Foundation mit dem deutlichsten Rosaeinschlag, dafür aber auch sehr hell. Mir ist sie etwas ZU rosa, das passt nicht 100% zu meinem Hauttyp.

Konsistenz und Auftrag:

Die Konsistenz ist – vielleicht aufgrund des gleichen Pumpspenders – sehr ähnlich wie bei der Manhattan 3in1 Foundation. Auch hier gelingt der Auftrag leicht mit einem angefeuchteten Make-Up-Ei. Alles ist gleichmäßig. Allerdings fehlt hier das Frischegefühl und die Foundation ist etwas schwerer.

Deckkraft:

Wahrscheinlich liegt die fehlende Frische und die ‚Schwere’ auch daran, dass diese Foundation stärker deckt als die 3in1. Das Finish bleibt natürlich, ist aber ebenmäßiger und abdeckender.

lieselotteloves-foundations-helle-haut-test-review-maybelline-loreal-essence-catrice-manhattan-schminktipps-helles-puder-24Haltbarkeit:

Die Haltbarkeit ist gut. Auch nach einem langen Tag sieht man mattiert und frisch aus, aber nicht übermäßig geschminkt. So hat man keinen Maskeneffekt, wer aber gern sehr deckende Foundation nutzt, dem wird das Ergebnis hier zu sanft sein.

Hauttypen:

Diese Foundation können sicherlich die meisten Hauttypen nutzen, weil sie gut mattiert, aber nicht austrocknet.

Fazit zum Manhattan Endless Perfection Make-Up 24H:

Zum Manhattan Endless Perfection Make-Up 24H habe ich recht wenig geschrieben… Das liegt daran, dass diese Foundation alles gut kann aber nicht übermäßig ‚auffällt’. Der Auftrag ist leicht, das Ergebnis schön – eine gute Foundation ohne Ecken und Kanten, mit der sich sicherlich viele Haut- und Schminktypen gut arrangieren können. Manko: Der Pumpspender –  wegen der Restentleerung.

Maybelline Super Stay 24H:

lieselotteloves-foundations-helle-haut-test-review-maybelline-loreal-essence-catrice-manhattan-schminktipps-helles-puder-20Preis:

8,95€ für 30ml

Farbnuancen:

Es gibt sieben Farbnuancen, die sich optisch sehr deutlich voneinander absetzen: die hellste Foundation ist gleichzeitig auch die hellste in diesem Vergleich, die dunkelste dagegen wirklich deutlich dunkel – die kann man nur tragen, wenn man mehr als nur sonnengeküsst ist.

lieselotteloves-foundations-helle-haut-test-review-maybelline-loreal-essence-catrice-manhattan-schminktipps-helles-puder-13
v.o.n.u.: essence, catrice, Manhattan 3in1, Manhattan 24H, Maybelline, L’Oréal

Konsistenz und Auftrag:

Der Auftrag ist hier am schwierigsten, das muss ich gleich zuerst sagen. Gelegenheitsschminker oder Make-Up-Anfänger könnten hier Probleme bekommen. Mit einem angefeuchteten Make-Up-Ei bekommt man zwar ein super ebenmäßiges Ergebnis hin, dafür muss man aber etwas arbeiten und die Foundation wirklich gut verblenden und einarbeiten. Woran das liegt? An der Konsistenz würde ich sagen. Diese Foundation enthält nämlich von allem im Vergleich den höchsten Silikonanteil – das macht die Haut fantastisch ebenmäßig und schön, verrutscht aber auch leicht bevor sie antrocknet und kann vorher Schlieren hinterlassen.

Deckkraft:

Die Deckkraft ist unfassbar gut, sehr ähnlich wie bei der essence Camouflage Foundation, aber kaum maskenhaft. Alles ist ebenmäßig, Poren sind minimiert (Silikon sei Dank).

Haltbarkeit:

Die Haltbarkeit ist wirklich top. Da gibt’s nix zu meckern. Ob die Foundation jetzt wirklich 24 Stunden hält, weiß ich nicht, das probiere ich auch sicher nicht aus, aber einem langen Tag hält sie problemlos stand.

Hauttypen:

Da diese Foundation so wunderbar deckt und mattiert, aber schwierig einzuarbeiten ist, ist sie eher nichts für trockene Hauttypen. Ich würde sie bei normaler, leicht trockener oder leicht fettiger Haut empfehlen.

Fazit zur Maybelline Super Stay 24H:

Die Maybelline Super Stay 24H sieht super aus, hält toll, mattiert, verkleinert Poren optisch, hat keinen Maskeneffekt und ist wirklich richtig, richtig hell. Aber: Der Auftrag ist etwas langwierig und nicht ganz einfach. Mit dieser Foundation muss man klarkommen. Ich denke, dass man sie entweder liebt (so wie ich) oder hasst. Tipps zum Auftrag: Keinen silikonbasierten Primer nehmen, dann rutscht alles nur munter umher. Ich verwende unter dieser Foundation gar keinen Primer, habe mir das Gesicht nur vorher mit normaler Tagescreme eingecremt, das reicht. Setting Spray VOR dem Auftrag aufs Gesicht sprühen – hilft tatsächlich. Und: Erstmal wenig Foundation nehmen. Wegen des Pumpspenders wird auch hier die Restentleerung fast unmöglich, schade.

L’Oréal Indefectible 24H-Matt:

lieselotteloves-foundations-helle-haut-test-review-maybelline-loreal-essence-catrice-manhattan-schminktipps-helles-puder-24Preis:

11,95€ für 35ml

Farbnuancen:

Es gibt nur vier Farbnuancen, keine davon ist wahnsinnig hell oder richtig dunkel, Farbabstufungen sind minimal erkennbar. Die hellste Variante hat eher einen rosa Unterton. Im Vergleich ist sie die dunkelste Foundation.

Konsistenz und Auftrag:

Die Konsistenz ist die einer klassischen Foundation, nicht zu flüssig, nicht zu fest. Der Auftrag gelingt mit dem angefeuchteten Make-Up-Ei recht einfach und schnell. Die Haut ist sofort mattiert aber nicht ausgetrocknet, man spürt die Foundation aber, sie ist also nicht ganz leicht.

Deckkraft:

Die Deckkraft ist fantastisch. Auf Fotos sehe ich mit dieser Foundation gleichmäßig, mattiert und ‚perfekt’ aus, in Echt finde ich sie ganz leicht maskenhaft, vor allem, wenn man (aus Versehen) etwas zu viel nimmt. Das fällt nicht so sehr im Gesicht selbst auf, aber an den Rändern, also der Stirn z.B.

lieselotteloves-foundations-helle-haut-test-review-maybelline-loreal-essence-catrice-manhattan-schminktipps-helles-puder-18Haltbarkeit:

Das Gesicht bleibt den ganzen Tag matt, ebenmäßig und schön. Da gibt’s wirklich nichts zu meckern.

Hauttypen:

Obwohl die Foundation trockene Stellen nicht betont, würde ich doch eher weniger trockenen Hauttypen zu dieser Foundation raten, weil sie so gut mattiert. Das kann bei trockener Haut doch schnell zu trocken aussehen.

Fazit zur L’Oréal Indefectible 24H-Matt:

Die L’Oréal Indefectible 24H-Matt Foundation ist die dunkelste im Vergleich, obwohl ich natürlich auch hier die hellste Variante gekauft habe. Mir ist ein kleines bisschen zu dunkel, das ist wirklich schade, weil sie wahnsinnig gut aussieht. Das Ergebnis ist stark deckend und mattierend und leider auch ein kleines bisschen maskenhaft, das ist also nichts für alle, die es gern sehr natürlich haben. Ich liebe diese Foundation, weil sie sich so leicht und einfach auftragen, die Haut aber so makellos aussehen lässt. Die Foundation ist die teuerste in meiner Auflistung – sie ist das Geld meiner Meinung aber auch wert.

Und welche Foundation ist nun am besten?

lieselotteloves-foundations-helle-haut-test-review-maybelline-loreal-essence-catrice-manhattan-schminktipps-helles-puder-5

lieselotteloves-foundations-helle-haut-test-review-maybelline-loreal-essence-catrice-manhattan-schminktipps-helles-puder-16Sie sind alle gut – darum ging es ja in dieser Kolumne auch: Ich wollte euch meine liebsten Foundations für helle Haut zeigen. Hier nochmal die einzelnen Vorteile im Überblick:

  • Wer gern stark deckendes, perfektionierendes, lang haltendes und mattierendes Make-up trägt, greift zu essence, Maybelline oder L’Oréal
  • Wer es natürlich, aber dennoch hübsch mag, schaut sich mal Manhattan und catrice an
  • Preis-Leistungs-Spitzenkandidat ist essence
  • Alleskönner sind Manhattan und catrice
  • Die hellste Farbe bekommt man bei Maybelline
  • Für fettigere Haut empfiehlt sich L’Oréal
  • Schminkanfänger greifen zu catrice, essence oder Manhattan
  • Das perfekteste und mattierendste Ergebnis erzielt man mit Maybelline und L’Oréal

Ich habe also unter diesen Foundations keinen absoluten Liebling. Ich nutze sie tatsächlich alle. Nicht alle auf einmal, aber oft täglich eine andere. Je nachdem, wie deckend die Foundation sein soll, wie lange ich vorhabe, das Make-Up zu tragen, wie müde ich aussehe (Concealer verwende ich trotzdem noch) oder wie unrein meine Haut ist (ich war neulich erkältet – unschöner Nebeneffekt: Ich bekomme im ganzen Gesicht rote Pusteln, da muss starkes Make-Up her). Ich habe all diese Foundations bereits nachgekauft oder werde das auf jeden Fall tun.

So, wer hat bis zum Ende durchgehalten? Gibt ein Herz: <3 Wer jetzt noch kann: Verrate mir mal in den Kommentaren, welche Foundation du gern nutzt oder ob du eine der hier genannten kennst. Und: Schminkst du dich eher stark/deckend oder dezent?

Weitere Beiträge von mir (sie sind nicht alle so lang, versprochen!):

Advertisements

27 Kommentare zu „Kolumne #13: Meine Foundation-Empfehlungen für helle Haut

  1. Hallo :)
    Ein wirklich guter und ausführlicher Blogpost.
    Ich habe seit Ewigkeiten Schwierigkeiten, eine geeignete Foundation zu finden. Ich habe schon lange mit der Catrice-Foundation geliebäugelt, leider ist sie bei uns fast immer ausverkauft (scheint also wirklich gut zu sein ;) )
    Ich werde weiter die Augen offenhalten.
    Danke für diesen Blogpost, er wird bestimmt vielen Frauen auf der Suche nach einer guten Foundation helfen.

    Beste Grüße,
    Miinii
    https://minimalism684.wordpress.com/

    Gefällt 1 Person

    1. Huhu, vielen dank für deinen Kommentar :)
      Ja, bei der catrice-Foundation musst du wirklich einfach dranbleiben – irgendwann hast du Glück und die Drogerie, in der du bist, hat gerade eine frische Charge reinbekommen (ich war bei mir mal in einem dm – keine einzige Foundation da, danach bei Rossmann – alles frisch aufgefüllt).
      <3

      Gefällt 1 Person

  2. Huhu,

    du hast mir ja eine Tube von essence geschickt und ich habe mir letztens die Foundation von catrice geholt und kann nur bestätigen was du sagst. Da die beiden echt gut passen (anscheinend bin auch eher der gelbstichige Typ) werden sie nachgekauft (wenn sie denn irgendwann mal leer sind…).

    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

  3. Sehr informativer Beitrag! <3
    Ich kenne die L'Oreal Indefectible Foundation. Die mag ich auch sehr gern und verwende sie oft im Alltag. Außerdem mag ich die Urban Decay All Nighter Foundation. Meistens mag ich gut deckende Foundations lieber. Da ist die von UD perfekt und es gibt sie auch in sehr hellen Nuancen.

    Liebe Grüße
    Jennie :)

    Gefällt mir

  4. Die flüssige Foundation von Catrice habe ich ganz gern – leider bekomme ich aufgrund der vielen Silikone und des Mikroplastiks schnell Pickel, nutze ich sie zu oft. Das Ergebnis ist jedoch wirklich grandios!
    Persönlich komme ich am besten mit der Mac Matchmaster Foundation oder der Mac Pro Longwear klar :)
    Liebe Grüße :)

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Isabel,
      danke für deine Meinung! Das mit der Unverträglichkeit von Silikonen und Co. kann ich dir gut nachempfinden; damit habe ich auch schnell mal Probleme.
      Mal eine vielleicht doofe Frage: Gibt es überhaupt gängige Foundation ohne Silikone? Ist MAC ohne? Dass die Foundations von MAC toll sein sollen, habe ich schon oft gehört, da muss ich mir auch mal eine kaufen, aber die üblichen Inhaltsstoffe sind da doch auch drin, oder etwa nicht?
      Liebe Grüße,
      Lieselotte

      Gefällt mir

  5. Toller und sehr ausführlicher Beitrag! Ich bin ja auch so eine Blassnase und kenne das Problem, aktuell nutze ich auch eine Foundation von Catrice, 100% passt die allerdings auch nicht, da sie sich aber gut verblenden lässt, fällt es zum Glück aber nicht großartig auf! :D Wenn ich mir jetzt die Swatches so ansehe, dann könnte die Manhattan und die Maybelline 24H Foundations beide gut passen vom Ton her, ich schau sie mir beim nächsten Drogerie Besuch mal genauer an! :)
    Liebe Grüße,
    Denise

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Denise,
      danke für deinen lieben Kommentar :)
      Ja, immer schön verblenden, das hilft!
      Ich war selbst überrrascht, wie hell die Foundation von Maybelline ist, das ist schon selten. Ich hoffe, du hast Glück damit!

      Liebe Grüße,
      Lieselotte

      Gefällt mir

  6. Aw, this was a really nice post. Finding the time and actual effort to create a good article…
    but what can I say… I procrastinate a lot and never manage
    to get anything done.

    Gefällt mir

Hier ist Platz für deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s