Lidschattenpalette: Revolution Reloaded – Iconic Division

Eine ganze Lidschattenpalette mit 15 Farben für deutlich unter 10€. Kann das gut gehen? Makeup Revolution verkauft extrem günstigen Lidschatten – die einfachen Plastikverpackungen und der eher günstige Geruch spiegeln das wider. Die Lidschatten sind oft kreidig und eher staubig… Das klingt aber gar nicht gut. Oder? Wieso Revolution immer einen zweiten Blick wert ist, verrate ich dir in diesem Beitrag.

„Lidschattenpalette: Revolution Reloaded – Iconic Division“ weiterlesen

Lidschattenpalette: Anastsia Beverly Hills Soft Glam

Meine neueste Lidschattenpalette ist die ABH Soft Glam – oft gelobt, hart gehyped, von vielen geliebt. Dabei ist meine Erfahrung mit Anastasia Beverly Hills durchwachsen: Die ‚Modern Renaissance‘-Palette liebe ich, mit der ‚Norvina‘ habe ich dagegen so meine Probleme, weil die schimmernden Nuancen recht schwach sind. Aller guten Dinge sind ja bekanntlich drei, also schauen wir uns jetzt mithilfe von Swatches und meinen Eindrücken an, was die ‚Soft Glam‘-Palette so kann…

„Lidschattenpalette: Anastsia Beverly Hills Soft Glam“ weiterlesen

Kolumne 44: Lidschattenvergleich – teuer vs. mittelpreisig vs. günstig – Natasha Denona vs. bh cosmetics vs. Revolution

Ein klassisches ‚Drogerie-Duell‘ ist dieser Beitrag nicht, weil die Produkte von Natasha Denona eindeutig den Preisrahmen jeder Drogerie sprengen – dennoch geht es in diesem Beitrag um ein Duell. Sind günstige Lidschatten schlechter als teure? Oder vielleicht sogar genauso gut? Und bekommt man bei teuren Produkten wirklich auch hohe Qualität oder zahlt man nur den Markennamen? Lohnt es sich, in teure Lidschatten zu investieren? Ich zeige dir Swatches der Natasha Denona Lila Palette, der bh cosmetics Zodiac Love Signs Palette sowie der Revolution Re-Loaded Newtrals 3 Palette – und dann schauen wir mal, wer die schönsten Farbtöne, die stärksten Pigmentierungen und das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Teuer, mittelpreisig oder günstig – wer gewinnt?

„Kolumne 44: Lidschattenvergleich – teuer vs. mittelpreisig vs. günstig – Natasha Denona vs. bh cosmetics vs. Revolution“ weiterlesen

Kolumne 41: Meine Geburtstagsgeschenke 2020. Oder: Dinner for two zum 31. Geburtstag

Wann man Geburtstag hat, sucht man sich nicht aus. Aber man kann entscheiden, das Beste daraus und sich selbst einen schönen Tag zu machen. Und wenn dann noch die Sonne scheint, der liebste Lieblingsfreund da ist, es selbst gebackenen Geburtstagskuchen und viele Nachrichten von Freunden und Familie gibt, kann der Tag eigentlich nur schön werden. Moment… da fehlen doch die Geschenke! Klar, die sind das i-Tüpfelchen, die Schlagsahne und die Kirsche auf der Torte. Ich gebe aber zu, dass ich mich dieses Jahr noch mehr als sonst über alle Geschenke, die mich postalisch erreicht haben, gefreut habe. Ich zeige dir jetzt, was ich Tolles bekommen habe und erzähle dir mehr über meinen einsamen Geburtstag, der gar nicht so einsam war.

„Kolumne 41: Meine Geburtstagsgeschenke 2020. Oder: Dinner for two zum 31. Geburtstag“ weiterlesen

New In 2020. Oder: Alles, was ich 2020 bisher in der Drogerie gekauft habe, um meine Vorräte zu verkleinern und dennoch auf nichts zu verzichten.

Im Gegensatz zu meinen monatlichen Aufgebraucht-Beiträgen passt alles, was ich bislang 2020 an Pflegeprodukten und dekorativer Kosmetik gekauft habe, in einen einzigen Blogbeitrag. Im Rahmen meines Aufbrauchprojekts und #aufbrauchenmitlieselotte versuche ich, meine Vorräte an Pflege- und Make-Up-Produkten zu reduzieren, um sicherzustellen, dass ich alles, was ich kaufe, auch wirklich nutze und nutzen kann. Heute schauen wir uns anhand meiner Einkäufe der letzten drei Monate mal genauer an, was bei mir wirklich leer wurde, worauf ich nicht verzichten kann und wie viel man mit einem gut gefüllten Vorrat überhaupt nachkaufen muss.

„New In 2020. Oder: Alles, was ich 2020 bisher in der Drogerie gekauft habe, um meine Vorräte zu verkleinern und dennoch auf nichts zu verzichten.“ weiterlesen

Aufgebraucht Februar 2020: Gesichtsprodukte

2020 steht bei mir ja ganz klar unter dem Motto ‚Aufbrauchen‘. In mehreren Blogbeiträgen habe ich bereits darüber berichtet, wieso ich ungern mehr Produkte daheim habe als ich nutzen kann, wie ich systematisch alles nacheinander aufbrauche, was meine Aufbrauchziele für 2020 sind und wieso es mir so wichtig ist, alles, wofür ich Geld bezahlt habe, auch zu benutzen. Und aus all diesen Gründen, die ich in vielen wunderschönen Beiträgen beschrieben habe und die in diesem Beitrag verlinkt sind, ist auch im Februar 2020 wieder jede Menge leer geworden. So viel, dass ich es auf zwei Blogbeiträge aufteile. Heute: Alle Gesichtsprodukte, die ich in den letzten Wochen aufgebraucht habe. Das geht von Waschgel über Creme bis hin zu Mascara.

„Aufgebraucht Februar 2020: Gesichtsprodukte“ weiterlesen

Aufgebraucht Januar 2020: Kosmetik

‚Aufgebraucht Januar 2020‘ ist bereits so groß, dass ich es in zwei Blogbeiträge unterteilt habe. Letzte Woche gab es die volle Ladung Pflegeprodukte, diese Woche zeige ich dir die Kosmetikprodukte, die ich 2020 bereits leer gemacht habe. An dekorativer Kosmetik wurden acht Produkte von clinique, benefit, elf und vielen anderen Marken leer. Über ‚Hot‘ und ‚Schrott‘, ‚Tops und ‚Flops‘ sowie über die Produkte, die ich im Januar am wenigsten mochte, liest du jetzt alles im Beitrag.

„Aufgebraucht Januar 2020: Kosmetik“ weiterlesen

Kolumne #38: Bin ich geizig? Oder: Wie man Geld spart, damit man es an anderer Stelle ausgeben kann

Konsum wird oft kritisch gesehen: Wir kaufen zu viel, zu schnell, wir werfen zu rasch weg und ersetzen. Die Wirtschaft dagegen begrüßt natürlich genau dieses Verhalten: viel kaufen, viel wegwerfen, viel ersetzen. Wie findet man für sich selbst eine gute Balance? Eine, mit der man das kaufen kann, was man gerne mag, ohne auf etwas verzichten zu müssen und gleichzeitig nicht in der Menge an Zeug unterzugehen? Eine Balance, mit der man das, was man hat, zu schätzen weiß, sich aber auch mal an etwas Neuem erfreuen kann? Heute erzähle ich dir in meiner Kolumne, wie immer selbstironisch und nicht ganz ernst gemeint, mehr über mein ganz persönliches Geheimrezept für die perfekte Balance: Geiz. Denn: Wer grundsätzlich das meiste zu teuer findet, kauft weniger und hat dann für die teuren Dinge, die man unbedingt haben will, mehr Geld zur Verfügung.

„Kolumne #38: Bin ich geizig? Oder: Wie man Geld spart, damit man es an anderer Stelle ausgeben kann“ weiterlesen

‚New In’ Herbst 2019: Pflegeprodukte und dekorative Kosmetik (Drogerie & Sephora)

Kannst du glauben, dass dieser Beitrag erst das zweite ‚New In‘ im Jahr 2019 auf meinem Blog ist? Huch, was ist da denn passiert? Natürlich kaufe und teste ich auch weiterhin viele Produkte aus Drogerie und Parfümerie, von Monat zu Monat sind es aber zu wenige, um sie in einem gesammelten Blogbeitrag vorzustellen. Und besonders spannende Produkte oder Serien stelle ich gern in einem separaten Beitrag vor. Nun habe ich ‚New In‘ aber vermisst und fand, es sei an der Zeit, mal wieder einige Produkte vorzustellen, die ich erst vor Kurzem gekauft, aber bereits recht gründlich getestet habe. Mit dabei: Lavera, Balea, Alverde, catrice, Sephora und Kneipp.

„‚New In’ Herbst 2019: Pflegeprodukte und dekorative Kosmetik (Drogerie & Sephora)“ weiterlesen

Aufgebraucht Oktober 2019: Dekorative Kosmetik

Was wäre ein Monat ohne leer gewordene Mascara, Puder, Concealer, Setting Spray und Co.? Ich finde es selbst immer wieder erstaunlich, wie viel dekorative Kosmetik ich aufbrauche – denn gerade bei Mascara denke ich oft, dass die austrocknet, bevor man auch nur die Hälfte verwenden konnte. Und dann wurde in den letzten Wochen nicht nur eine Mascara, sondern gleich zwei leer. Und zwei Setting Sprays. Wie das mit den geltenden physikalischen Gesetzen überhaupt möglich ist, was sonst noch leer wurde von Marken wie L’Oréal, Smashbox, 183 days, NYX, catrice, Sephora und MAC und wieso dich mein ‚Flop des Monats‘ überraschen wird, liest du jetzt hier.

„Aufgebraucht Oktober 2019: Dekorative Kosmetik“ weiterlesen