Kapitel 1: 3 Lieblinge von… essence

Ab heute gibt es eine neue Beauty-Reihe hier auf dem Blog! Ich stelle euch in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen (sind wir ehrlich: wahrscheinlich eher ‚weniger regelmäßig‘) von verschiedenen Marken meine drei aktuellen Lieblingsprodukte vor. Den Anfang macht die günstigste Beauty-Marke aus der Drogerie: essence.

Lieblingsprodukt heißt, dass ich etwas (fast) täglich verwende und damit jedes Mal aufs Neue super zufrieden bin und/oder ein Produkt bereits mindestens ein Mal nachgekauft habe. essence ist günstig, wissen wir. Die Theke ist pink, bunt, laut, schrill. Spricht wahrscheinlich eine jüngere Zielgruppe an mit weniger Budget. Macht mir gar nichts, ich quetsche mich auch zwischen die 14-Jährigen und probiere mich quer durchs Sortiment. Da sind zwar einige Flops dabei, aber auch wirklich ein paar richtig gute Produkte, die – gerade auch weil sie so günstig sind – zu meinen allerliebsten Drogerieprodukten zählen. Also: Ich mag essence und nutze täglich einige der Produkte.

lieselotteloves-lieblinge-essence-camouflage-eyeshadow-base-mascara-wasserfest-waterproof-3

Liebling #1 ist die essence color intensifying eyeshadow base. Das helle und leicht rosa getönte Produkt kommt in einer kleinen Tube, nicht unähnlich einer Lipgloss-Tube und hat auch einen ähnlichen schwamm-bürstenartigen Applikator wie Lipgloss. Ich gebe die Base auf meine Augenlider, nachdem ich Foundation aufgetragen habe aber ohne die Augenlider abzupudern. Dann verteile ich das mit den Fingern und gebe eine neutrale Lidschattenfarbe (beige oder ein ganz leichtes Rosa) darüber, um die Base zu fixieren. So, das klingt nett, aber was macht denn nun so eine Base? Die von essence kann einiges: Sie gleicht das Lid farblich aus, Äderchen oder rote Stellen werden kaschiert, alles bekommt eine einheitliche Farbe – die Leinwand ist bereit für die Bepinselung mit Lidschatten. Die essence-Base sorgt aber auch dafür, dass Lidschatten unfassbar gut hält. Da setzt sich nichts, aber auch gar nichts, in der Lidfalte ab, auch nicht nach einem sehr langen Tag. Außerdem bleiben die Farben leuchtend und schön. Egal, wie lange ich Lidschatten trage und egal, von welcher Marke dieser ist (besonders gern nutze ich zur Zeit meine Palette von Sleek, die ich euch hier gezeigt habe: Müller-Haul #1: Beauty Edition – Unterwegs in Sachen Schönheit), er bleibt da, wo ich ihn hingepinselt habe. Ich benutze die Base übrigens auch als Basis (ach, nee) für meine Nase, damit die Foundation dort besser hält – die hält auch dort jetzt den ganzen Tag, wo sie vorher dank fettiger Haut auch einfach mal weggerutscht ist. 4ml, mit denen man auch bei täglichem Schminken ein paar Monate lang auskommt, kosten klitzekleine 2,45€.

lieselotteloves-lieblinge-essence-camouflage-eyeshadow-base-mascara-wasserfest-waterproof-4

Liebling #2 ist die essence Wimperntusche all eyes on me waterproof mascara black. Was ich an ihr mag: Das kleine, nicht zu dicke Bürstchen; dass nie zu viel Mascara an besagter Bürste hängt; dass sie am Auge nicht klumpt oder die Wimpern verklebt; dass sie Volumen gibt und dieses recht lange hält; dass sie nie verschmiert; dass sie sich dennoch recht gut abschminken lässt (meine Abendroutine inklusive meiner Lieblingsabschminkprodukte findet ihr hier: Kolumne #10: Meine Abendroutine); dass sie nicht juckt und sich echt angenehm trägt. Genug Argumente? Finde ich auch. Achso: Eine Tube mit 8ml kostet fast schon wahnwitzig-billige 1,95€.

lieselotteloves-lieblinge-essence-camouflage-eyeshadow-base-mascara-wasserfest-waterproof-5

Liebling #3 ist das essence concealer camouflage 2in1 make-up & concealer ivory in beige 10. Das ist ein sehr neuer Liebling, weil es diese Foundation auch noch gar nicht lange gibt. Vorgestellt wurde sie zunächst als Limited Edition (den Beitrag dazu findet ihr hier: NEU! Trend Edition „Try it. Love it.“ von essence), da habe ich mir also schnell eine  Tube gekrallt, jetzt ist sie auch dauerhaft im Sortiment. Sehr gut! Denn die Farbe 10 ist eine der hellsten Foundations, die es in der Drogerie gibt und schön gelbstichig – gut für die meisten unter uns mit Porzellanhaut. Mir ist die hellste Nuance etwas ZU hell, macht aber nix, besser als zu dunkel. Außerdem verschmilzt sie recht gut mit der Haut, deckt gleichzeitig aber wirklich sehr deutlich ab – camouflage ist nicht übertrieben. Das muss man mögen, das ist kein ganz natürlicher Look, aber toll, um wirklich alles abzudecken, was so abgedeckt werden kann und soll (mein Feuermal an der Hand verschwindet zum Beispiel fast vollständig – siehe Foto rechts unten). Die Foundation lässt sich gut verteilen, ist nicht streifig, mattiert gut ohne auszutrocknen und hält den ganzen Tag. Für 3,75€ für 30ml kann ich euch diese Make-up wirklich empfehlen.

Ich nutze täglich noch viele weitere Produkte von essence. Da der Konzern aber sehr regelmäßig sein Sortiment umstellt, sind viele davon mittlerweile nicht mehr erhältlich. Schade, wenn man was Tolles gefunden hat… Um die alten Foundations ist es aber zum Beispiel nicht schade (siehe hier: Flops und Fehlkäufe aus der Drogerie). Jeeedenfalls: Greift zu, Kinder, bei essence gibt es immer wieder absolute Highlights!

Nutzt ihr gern Produkte von essence? Wenn ja: Was sind eure Lieblinge? Findet ihr die Theke ansprechend, greift ihr gern ins Regal oder geht ihr lieber Richtung Astor und L’Oréal? Oder direkt zu Douglas? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

Meine Leser mochten auch diese Beiträge:

Advertisements

25 Kommentare zu „Kapitel 1: 3 Lieblinge von… essence

  1. Ich könnte meinen Kommentar zu der Foundation recyceln, aber dafür müsste ich ihn erstmal wieder finden. Deswegen hier in abgewandelter Form:

    Die ist super, die Nummer 01 ist für meinen Mozzarella-Teint genau das richtige und selbst im Sommer werde ich vermutlich zu den helleren Farbtönen greifen müssen. Da die aber ja nun im Standardsortiment sind, ist die Sucherei kurz.

    Tatsächlich muss man aufpassen, dass man nicht zu viel nimmt, da es ansonsten schnell unnatürlich aussieht, aber ansonsten passt alles (wenn ich jetzt noch lerne, wie man mit diesem Make-Up-Ei umgeht, hält mich nichts mehr auf…)

    Gefällt 1 Person

      1. Na, da gibt es ja eine breite und eine schmale Seite, für die Grundierung und die Konturen. Zudem sagtest du ja, dass man das Ei vorher nass machen soll. Jetzt rate mal, was ich Schmink-Neandertaler gemacht, bzw. nicht gemacht ;-D

        Im trockenen Zustand irgendeine Seite genommen, um die Foundation zu verteilen. Sah aber trotzdem okay aus.

        Denn sie wissen nicht, was sie tun…

        Gefällt mir

      2. Also, welche Seite du wofür nimmst, kommt drauf an, wie dir das ‚Ei‘ gut in der Hand liegt, das machst du einfach, wie du magst und sich für dich gut anfühlt. Nass machen sollte man es aber immer, dann lassen sich Foundation und Co. VIEL leichter und gleichmäßiger verteilen/verblenden. Nass machen und gut, gut, gut auswringen, sodass er nur noch feucht ist, dann klappt’s am besten.

        Gefällt mir

Hier ist Platz für deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s