Kolumne 43: Meine Lieblingsprodukte im April. Oder: Welche Produkte ich während der Quarantäne überhaupt noch benutze, und wo ich völlig aufgegeben habe.

Ich bin mittlerweile seit acht Wochen in Quarantäne, der große Rest des Landes folgte kurze Zeit später. Überraschenderweise macht mir das Ganze weniger aus als gedacht. Aber darum soll es heute nicht gehen. Heute soll es um meine Lieblingsprodukte der letzten Wochen gehen. Dass es aktuell Produkte gibt, die ich mag und regelmäßig benutze, ist erstaunlich, denn früher habe ich mich an Tagen, an denen ich das Haus nicht verlassen habe, zum Beispiel an Sonn- oder Feiertagen, weder geduscht noch eingecremt noch angezogen. Da läuft das alles aktuell viel besser. Ich sagte ja: Quarantäne könnte für mich schlimmer sein. Allerdings gibt es auch Produktgruppen, die ich gar nicht mehr verwende. Ende Gelände sozusagen. Also: Was verwende ich aktuell gerne und was einfach gar nicht mehr?

„Kolumne 43: Meine Lieblingsprodukte im April. Oder: Welche Produkte ich während der Quarantäne überhaupt noch benutze, und wo ich völlig aufgegeben habe.“ weiterlesen

Kolumne 40: Ausgemistet – Nagellack von Sally Hansen und L’Oréal. Oder: Die befreiende Kraft des Wegwerfens

Ich erzähle es gern, ich erzähle es oft: Ausmisten ist toll, befreiend, macht Spaß, hilft mir dabei, zu schätzen, was ich besitze und sogar dabei, Geld zu sparen. Moment? Ich spare Geld, indem ich Sachen wegwerfe? Wie soll das denn funktionieren? In der heutigen Kolumne erzähle ich dir, warum Ausmisten wichtig fürs Seelenheil ist, gerade wenn es einem schwerfällt, wieso ich gerade bei Nagellack gnadenlos bin, und wieso du meine Worte wie immer mit etwas Humor verstehen solltest. Nur bei schlechtem Nagellack, da verstehe ich echt keinen Spaß, ich sag’s dir!

„Kolumne 40: Ausgemistet – Nagellack von Sally Hansen und L’Oréal. Oder: Die befreiende Kraft des Wegwerfens“ weiterlesen

Kolumne 39: Aufbrauchvorsätze 2019 Fazit. Und: Aufbrauchvorsatz 2020

2019 ist rum – hast du sicherlich mitbekommen. Kam in Kombi mit Weihnachtsmarkt, Feuerwerk und den größten Mengen Essen des Jahres. Was mit dem Jahr 2019 endete, ist mein Aufbrauchvorsatz. Da wird es natürlich Zeit für ein Fazit: Was konnte ich von meinen Vorsätzen umsetzen, was also aufbrauchen? Und bei welchen Kategorien habe ich mich schwergetan? Was will und wollte einfach so gar nicht leer werden? Gleichzeitig wagen wir gemeinsam einen Blick auf 2020: Sind es dieses Jahr wieder die gleichen Kategorien, in denen ich viel zu viele Produkte besitze? Habe ich also nichts gelernt aus meinen Aufbrauchvorsätzen 2019? Oder habe ich meine ‚Problemzonen‘ auf andere Produktkategorien verlagert?

„Kolumne 39: Aufbrauchvorsätze 2019 Fazit. Und: Aufbrauchvorsatz 2020“ weiterlesen

Kolumne #38: Bin ich geizig? Oder: Wie man Geld spart, damit man es an anderer Stelle ausgeben kann

Konsum wird oft kritisch gesehen: Wir kaufen zu viel, zu schnell, wir werfen zu rasch weg und ersetzen. Die Wirtschaft dagegen begrüßt natürlich genau dieses Verhalten: viel kaufen, viel wegwerfen, viel ersetzen. Wie findet man für sich selbst eine gute Balance? Eine, mit der man das kaufen kann, was man gerne mag, ohne auf etwas verzichten zu müssen und gleichzeitig nicht in der Menge an Zeug unterzugehen? Eine Balance, mit der man das, was man hat, zu schätzen weiß, sich aber auch mal an etwas Neuem erfreuen kann? Heute erzähle ich dir in meiner Kolumne, wie immer selbstironisch und nicht ganz ernst gemeint, mehr über mein ganz persönliches Geheimrezept für die perfekte Balance: Geiz. Denn: Wer grundsätzlich das meiste zu teuer findet, kauft weniger und hat dann für die teuren Dinge, die man unbedingt haben will, mehr Geld zur Verfügung.

„Kolumne #38: Bin ich geizig? Oder: Wie man Geld spart, damit man es an anderer Stelle ausgeben kann“ weiterlesen

Kolumne #36: Aufbrauchvorsätze 2019 – Update nach 9 Monaten

Du erinnerst dich vielleicht an meinen Vorsatz Anfang 2019, etwas Bewegung in meine Schminksammlung zu bringen und so viele Produkte wie möglich aufzubrauchen, die schon viel zu lange bei mir rumliegen. Mein Ziel war es, alle Produkte, die älter als circa ein Jahr sind, aufzubrauchen und nicht nachzukaufen, es sei denn, ich habe von der Produktkategorie gar kein Produkt mehr. Du kannst es dir denken: Das war eine absolut utopische Idee. Dabei geht das Aufbrauchprojekt richtig gut vorwärts – ich habe nur den Berg an Make-Up, den ich besitze, einfach unterschätzt. Dass mir eine Produktkategorie völlig ausgeht, ist allein schon deswegen ausgeschlossen, weil ich durch regelmäßige Besuche in den Drogeriemärkten meines Vertrauens vieles schön wieder auffülle… Und jetzt zeige ich dir meine Aufbrauchfortschritte in den Produktkategorien Foundation, Mascara, Puder, Rouge, Lippenstift, Handcreme und Lippenpflege.

„Kolumne #36: Aufbrauchvorsätze 2019 – Update nach 9 Monaten“ weiterlesen

Kolumne #35: Die beliebtesten Beiträge auf www.lieselotteloves.wordpress.com

Zugegeben, ein richtig origineller Blogbeitrag ist das heute nicht. Ich habe tausend Ausflüchte dafür. Volle Woche, lange Tage, keine Zeit. Blabla. Tatsächlich denke ich aber schon lange, dass es auf meinem Blog viele Beiträge gibt, die aufgrund einer guten Google-Position (unbeabsichtigt, SEO-Optimierung verstehe ich bis heute nicht) sehr häufig geklickt werden, die aber bei meinen Lesern selbst völlig untergehen oder untergegangen sind. Das finde ich schade, und deswegen stelle ich dir heute die beliebtesten bereits geschriebenen Blogbeiträge auf http://www.lieselotteloves.wordpress.com vor. Sicherlich hast du das ein oder andere davon noch nicht gelesen, wie immer gibt es also genug zum Schmökern. Viel Spaß!

„Kolumne #35: Die beliebtesten Beiträge auf www.lieselotteloves.wordpress.com“ weiterlesen

Kolumne #34: Aufbrauchvorsätze 2019 – Update nach 3 Monaten

Eigentlich sollte das Update zum Fortschritt meines Aufbrauchvorsatzes an Pflegeprodukten und dekorativer Kosmetik erst in einem Monat online gehen. Leider lief aber diese Woche nicht viel so, wie es laufen sollte… Das klingt dramatisch, hat aber manchmal banale Gründe: Ich fotografiere Bilder für Blogbeiträge immer im Voraus und immer für mehrere Beiträge auf einmal. Dazu brauche ich Tageslicht. Und das wiederum hatte ich diese Woche nicht. Zu knapp morgens aufgestanden, zu spät abends heimgekommen, Geburtstag und keine Lust gehabt… Naja, genug gejammert (mittlerweile habe ich auch wieder fleißig vorfotografiert), jetzt zeige ich dir, wie meine Aufbrauchvorsätze 2019 laufen. Wird der Berg an angebrochener Kosmetik kleiner? Was bekomme ich so gar nicht leer und wo muss ich sogar bald Produkte nachkaufen?

„Kolumne #34: Aufbrauchvorsätze 2019 – Update nach 3 Monaten“ weiterlesen

Kolumne #33: 10 Beauty- und Pflegeproduktgruppen, die ich nicht mehr kaufe

Wie sagt der Volksmund so schön? Mit dem Alter kommt die Weisheit. Und da ich ja nun direkt auf die 30 zugehe, bin ich zumindest schon so halbweise. Was mir mein Wissen bringt? Zumindest im Beautybereich einiges (ist ja auch was, wenn es schon nicht für die große politische Karriere reicht): Ich kenne meine Haut und ihre Bedürfnisse besser und habe herausgefunden, welche Düfte, Texturen, Inhaltsstoffe und Produktgruppen ich besonders mag. Interessanterweise heißt ‚Wissen‘ übrigens vor allem eins für mich: Ich weiß immer besser, was ich NICHT mag oder will. Und daher gibt es in diesem Beitrag anstatt Einkäufe, Lieblinge und Reviews einfach mal 10 Beauty- und Pflegeprodukte, die ich nicht mehr kaufe – sozusagen einen Anti-Haul.

„Kolumne #33: 10 Beauty- und Pflegeproduktgruppen, die ich nicht mehr kaufe“ weiterlesen

Kolumne #32: Ein Monat ohne Drogerie und Parfümerie. Oder: Wie ich heldenhaft den #nobuyjanuary bezwungen habe

Sicherlich hast du mitbekommen, dass ich den gesamten Januar über nichts in Drogerie und Parfümerie eingekauft habe (außer Zahnpasta, die braucht man schließlich). Anders als es die Vokabel ‚Bescheidenheit‘ vermuten lässt, habe ich aus selbiger nämlich keinen Hehl gemacht… Aber wie bin ich eigentlich auf die dumme Idee gekommen, unter die Asketen zu gehen? Und warum habe ich mich im Januar in Minimalismus geübt? Und wie schwer fiel mir das wirklich? Und bin ich nun überhaupt Minimalist? Alles rund um meinen #nobuyjanuary liest du jetzt hier! Und keine Sorge: Die Moralkeule des Antikapitalismus findest du hier nicht, dafür aber jede Menge (ironische) Selbstreflexion.

„Kolumne #32: Ein Monat ohne Drogerie und Parfümerie. Oder: Wie ich heldenhaft den #nobuyjanuary bezwungen habe“ weiterlesen

Kolumne #29: Der Umzug – Woche 3

Ja, unser eigentlicher Umzug liegt nun schon ein paar Tage zurück. Tatsächlich haben wir uns gut in der neuen Wohnung eingelebt und eingerichtet. Nichts destotrotz ‚schulde‘ ich dir noch die dritte Woche unseres Umzugs – ich möchte dir vor allem einige Bilder aus der immer weiter fortschreitenden Gemütlichkeit unserer Wohnung zeigen. Das ist die ideale Gelegenheit für dich, recht private Einblicke in unsere vier Wände zu bekommen. Also, klicken und selbst sehen, wie wir hier so wohnen!

„Kolumne #29: Der Umzug – Woche 3“ weiterlesen