Aufgebraucht August 2018

Was ‚Aufgebraucht‘ ist, muss ich ja keinem mehr erklären, oder? Wie immer habe ich einen Monat lang gecremt, getestet, geschmiert, geschäumt, geseift und gepinselt, und dabei einige Produkte leer gemacht. Was du davon hast? Ich sage dir jetzt, was sich gelohnt hat und was nicht. Vielleicht macht das deine Kaufentscheidung beim nächsten Drogeriebesuch etwas einfacher… Mit dabei ist neben ‚regulärer‘ Pflege von Dove, Maybelline, CD, Balea, Judith Williams und catrice auch Naturkosmetik von Lavera, alverde, Nonique und Bio:Végane.

Duschprodukte: alverde Family Pflegedusche Bio-Mango & Bio-Feige // Lavera ‚Glanz & Schwung‘ Shampoo

lieselotteloves-blog-meinung-review-aufgebraucht-dm-lavera-bio-vegane-dove-nonique-cd-balea-alverde-catrice-maybelline (2)

Das Duschgel von alverde habe ich erst vor einiger Zeit gekauft – und dann auch sofort leer gemacht. Mir gefallen die Pflegeprodukte von alverde (dm-Eigenmarke) immer besser, ich greife da gern zu und war, was Duschgel und Bodylotion angeht, noch nie enttäuscht. Auch dieses Duschgel in der großen Flasche (eigentlich für Familien… oder auch für mich ganz allein muhaha) mochte ich sehr gern. Der Geruch ist frisch, fruchtig und etwas süß, die Konsistenz eher gelartig, dafür aber ohne Farbstoffe und daher durchsichtig. Es ist kein schäumendes Cremewunderzeugs, aber ein sehr solides Duschgel – reinigt die Haut ohne sie allzu sehr auszutrocknen, schäumt angenehm und riecht gut. Vom Lavera-Shampoo wollte ich schon öfter berichten und hab es dann bisher immer vergessen… Es gibt einfach so Produkte, die nutzt man unheimlich gern, aber wenn man gefragt wird, was man zum Beispiel in Sachen Shampoo empfehlen kann, vergisst man doch immer, es zu erwähnen. Zurück zum Produkt: Das ‚Glanz & Schwung‘ Shampoo von Lavera ist eines der besten Shampoos, die ich seit Langem getestet habe! Und das muss was heißen, denn von Shampoo bin ich oft enttäuscht. Entweder macht es meine Haare strohig oder fettig. Was dazwischen gibt es fast nie. Oder ich bekomme davon juckende Kopfhaut, aber die Haare fallen toll. Irgendwas ist halt immer. Hier aber stimmt eigentlich alles. Das Shampoo riecht dezent und angenehm, es schäumt gut (das ist nicht nötig, gehört aber irgendwie dazu, oder?), lässt sich gut verteilen, auch wenn man es sehr sparsam einsetzt. Das Shampoo macht die Haare nach dem Waschen ‚quietschend‘ sauber, das lässt mich immer erschrocken aufhorchen, nach dem Trocken sind meine Haare aber kein bisschen trocken, gleichzeitig aber auch nicht schwer – einfach genau richtig. Sie fallen gut, auch am zweiten und meistens auch am dritten Tag noch, sie glänzen, sind weich, aber nicht ZU weich, selbst ohne Spülung. Der Preis für ein Naturkosmetikshampoo – und dann auch noch für ein Markenprodukt – ist natürlich etwas höher, ich finde aber, es lohnt sich. Vor allem weil man das Shampoo wirklich sparsam einsetzen kann. Von mir gibt’s hier jedenfalls zwei Daumen nach oben!

Gesichtreinigung: Nonique Energie Waschpeeling, reinigt unreine Haut // Bio:Végane Skinfood ‚Bio Grüntee‘ Reinigungsschaum für empfindliche Haut

lieselotteloves-blog-meinung-review-aufgebraucht-dm-lavera-bio-vegane-dove-nonique-cd-balea-alverde-catrice-maybelline (3)

Das Waschpeeling von Nonique hatte ich nun eine ganze Weile im heimischen Badezimmer stehen. Ich habe es an sich ganz gern verwendet, auch wenn es mir für die tägliche Anwendung doch zu aggressiv und stark peelend war – aber ich habe auch keine klassisch unreine Haut. Für eine gründliche Reinigung ein oder zwei Mal die Woche war das Peeling sehr gut geeignet. Ich mochte nur einfach den Geruch nicht, den empfand ich als regelrecht unangenehm. Das ist immer schlecht bei etwas, das man sich wortwörtlich unter die Nase reibt… Würde ich also nicht nachkaufen, aber ein Naturkosmetik-Peeling würde ich jederzeit der ‚herkömmlichen‘ Variante vorziehen, einfach aufgrund der etwas sanfteren Formulierung und des Verzichts auf Plastikkörnchen. Den Reinigungsschaum habe ich sehr gern benutzt. Kommt fluffig-leicht aus dem Pumpspender, riecht sehr dezent und ist sogar zum Abschminken geeignet. Die Produkte von Bio:Végane für empfindliche Haut haben mir allesamt gut gefallen. Hier hat wirklich NICHTS gebrannt oder gejuckt, auch nicht an Tagen, an denen meine Haut gereizt war. Meine Haut war sauber und frisch, aber niemals trocken, und sogar am Auge hat nichts gebrannt und der Großteil der Mascara war ab. Tolles und sanftes Produkt, sparsam in der Anwendung, gerne wieder!

Antitranspirant / Deodorant: Dove Original Roll-On // CD Deo Pflegestick Wasserlilie

lieselotteloves-blog-meinung-review-aufgebraucht-dm-lavera-bio-vegane-dove-nonique-cd-balea-alverde-catrice-maybelline (4)

Boah, der Deostick von CD wollte einfach nicht leer gehen! Ich denke, ich hatte ihn jetzt sicher zwei Jahre lang im Bad, denn schon bei meiner allerersten Deo-Odyssee war das gute Stück dabei. Was ich damals geschrieben habe, sehe ich auch heute noch so: Der Stick hilft nicht gegen Nässe, ist aber erstaunlich effektiv gegen unangenehme Gerüche. Und das, obwohl er so sanft formuliert ist, dass man ihn selbst direkt nach der Rasur anwenden kann. Wasserlilie ist nicht unbedingt mein Lieblingsduft, ich hab’s nicht so mit Blumendüften, ich fand ihn aber durchaus angenehm. Ich habe den Stick natürlich nicht täglich verwendet, sonst wäre es doch schneller leer gewesen, generell ist dieses Deo aber wahnsinnig sparsam in der Anwendung! Als Alternative zu einem Antitranspirant mit Aluminiumsalzen für nicht so heiße und/oder weniger anstrengende Tage würde ich den Stick jederzeit wieder kaufen. Der Dove Roll-On arbeitet im Gegensatz zu CD mit Aluminiumsalzen – ich nutze nach wie vor Antitranspirante mit Aluminium, weil ich finde, dass sie sanfter zur Haut sind und am besten vor Achselnässe (jhammi!) schützen. Roll-Ons mag ich zudem lieber als Sprays, weil sich hier keine Treibgase auf die Lunge legen können (fiese Hustenattacken!). Der Roll-on riecht klassisch nach Dove, das mag ich sehr gern, er hat auch allermeistens vor Geruch geschützt, hat bei Temperaturen jenseits der 35 Grad hin und wieder dann doch dezent versagt. Aber das ist normal, denke ich. Dennoch: Gutes Roll-On, guter Schutz sowohl vor Nässe als auch Geruch, angenehm frischer Duft.

Körperpflege: Balea Fußmaske ‚Feel Well‘ // alverde Körperbutter ‚Dornröschen‘

lieselotteloves-blog-meinung-review-aufgebraucht-dm-lavera-bio-vegane-dove-nonique-cd-balea-alverde-catrice-maybelline (5)

Fußcreme nutze ich, wenn ich denn mal dran denke, welche zu verwenden, irrsinnig viel – viel hilft viel, oder? Ich habe generell recht trockene Haut, da sind auch meine Füße keine Ausnahme. Ich trage deswegen, wenn ich eben dran denke, dick Creme auf und ziehe dann Socken darüber. Das hilft meiner Meinung nach am besten gegen Trockenheit. Außerdem ist es unmöglich schwierig, mit eingecremten Füßen zu laufen! Die Balea Fußmaske mochte ich gern, der Geruch nach Tee war super, allerdings hätte die Pflegewirkung NOCH stärker sein können für mich. Absolut und rundum zufrieden war ich dagegen mit der Körperbutter von alverde! Die war im letzten Adventskalender von alverde – ich habe sie mir gut eingeteilt. Sollte es vor Weihnachten wieder Pflegesets von alverde mit verschiedenen Sorten Körperbutter geben, werde ich auf jeden Fall zugreifen. Alle Sorten der Körperbutter, die ich bisher von alverde getestet habe, fand ich klasse! Dieser hier roch leicht nach Rosen (wer hätte es gedacht?!?!), das fand ich aber gar nicht schlimm, auch wenn ich keine blumigen Düfte mag. Die Creme war sehr cremig und reichhaltig, verschmolz aber gleichzeitig schnell und ohne Fettfilm mit der Haut und hat vor allem meine Hände und Ellenbogen weich gepflegt. Ich bin absolut begeistert und brauche Nachschub!!!

Gesichtspflege: Judith Williams ‚Zellregenerierende Nachtcreme‘

lieselotteloves-blog-meinung-review-aufgebraucht-dm-lavera-bio-vegane-dove-nonique-cd-balea-alverde-catrice-maybelline (6)

Wer meinen Blog schon das ein oder andere Mal besucht hat, weiß, wie angetan ich von den meisten Judith-Williams-Produkten, die es bei dm zu kaufen gibt, bin. Diese extrem reichhaltige Nachtcreme war vor allem letzten Winter toll für meine extrem trockene Haut. Im heißen Sommer hatte sie dann eine Pause, da war sie auch mir zu fettig – um auch den letzten Rest aufzubrauchen, habe ich sie jetzt so zwei bis drei Mal die Woche abends aufgetragen. Jeden Morgen habe ich gespürt und gesehen, wie gut die Creme meiner Haut tut. Ich bin ja wirklich niemand, der an Wunderheilungen in Töpfchen glaubt, und auch Judith Williams wird mich nicht ewiglich jung halten, aber wenn meine Haut frischer und weniger knittrig aussieht und sich weich und prall anfühlt, bin ich schon begeistert! Wenn du mehr über meine Erfahrungen mit den Produkten von Judith Williams lesen möchtest, klick doch bitte hier: Review: Gesichtspflege von Judith Williams bei dmReview: Gesichtspflege von Judith Williams bei dm.

Dekorative Kosmetik: catrice Prime & Fine Mattifying Powder Transparent // Maybelline Dream Cushion 10 Ivory

lieselotteloves-blog-meinung-review-aufgebraucht-dm-lavera-bio-vegane-dove-nonique-cd-balea-alverde-catrice-maybelline (7)

Joa, den Kompaktpuder von catrice fand ich schon in Ordnung, ‚transparent‘ ist er aber sicher nicht. Wer dunklere Haut hat, wird hier deutlich helle Schatten auf seiner Haut sehen. Selbst für mich war der Puder irgendwann etwas arg hell im Laufe des Sommers, im Winter hat er aber gut zu meiner Haut gepasst! Die Verpackung ist hochwertig mit Spiegel, könnte man sich für mich persönlich sparen, nutze ich eh nicht, sieht aber schick aus! Der Puder mattiert gut, hält aber nicht den ganzen Tag perfekt matt. Ich mag den losen durchsichtigen Puder von catrice (‚Nude Illusion‘) viel lieber, weil der wirklich für viele Hauttypen geeignet ist, vor allem die Haut unterm Auge weich zeichnet und viel länger hält!

lieselotteloves-blog-meinung-review-aufgebraucht-dm-lavera-bio-vegane-dove-nonique-cd-balea-alverde-catrice-maybelline (8)

Cushion Foundations zeichnen sich durch ihre geringe Deckkraft und den frischen Look, den man damit bekommt, aus. Man geht entweder mit dem mitgelieferten Schwämmchen oder einem Make-Up-Ei in das Stempelkissen und tupft die aufgenommene, sehr leichte und wässrige Foundation, ins Gesicht. Das gelingt mit dem Produkt von Maybelline gut, die Foundation verschmilzt ansatzlos mit der Haut, die Deckkraft ist allerdings sehr gering, und die Farbauswahl fand ich schrecklich. Mir ist selbst die hellste Nuance fast zu dunkel, wirklich dunkle Farben gibt es aber auch nicht, sie sind alle so mittel… Für ein Produkt, das sogar weniger deckt als eine BB Cream und wirklich nur einen gaaaanz leichten Glow zaubert, finde ich über 11 Euro einfach zu teuer. Würde ich nicht nachkaufen, ist aber nett, wenn man sich eigentlich nicht schminken will oder keine Lust auf schwere Foundations hat, den Teint aber ganz leicht und natürlich ausgleichen möchte.

lieselotteloves-blog-meinung-review-aufgebraucht-dm-lavera-bio-vegane-dove-nonique-cd-balea-alverde-catrice-maybelline (1)

Elf leere Produkte im Augsut – das ist ja wirklich sparsam für meine Verhältnisse! Und so viel Naturkosmetik dabei! Nutzt du auch gern Naturkosmetik? Was ist deine allerliebste Pflegemarke aus der Drogerie? Und kennst du Cushion Foundations? Magst du solche Produkte, die nur ganz leicht sind? Oder willst du lieber wie ich, dass man es sieht, wenn man sich schon die Mühe macht, sich zu schminken?

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Advertisements

10 Kommentare zu „Aufgebraucht August 2018

  1. Ich mag meine Cushion Foundation eigentlich – die ist zwar von L’Oreal, aber irgendwie trotzdem die perfekte Mischung aus Glow, Farbausgleich und Erfrischung (wörtlich, die kühlt beim Tupfen so schön^^). Das Aufbrauchen ist nur das „Problem“: die Frage ist vielleicht komisch, aber wie hast du das bei deiner hingekriegt? Bei mir ist der Großteil des Kissens schon trocken, das Make Up sammelt sich jetzt am Rand und die Entnahme deshalb jetzt echt schwierig (zumal ich es beim letzten Waschen geschafft habe, meine Quaste aufzuschltzen…). Kennst du da vielleicht einen Trick? :)

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Tama,
      danke für deinen Kommentar!
      Wie ich die Cushion Foundation aufgebraucht habe, ist eine gute Frage, denn das war tatsächlich gar nicht so einfach. Dieses Kissen da drin war auf der Oberseite irgendwann etwas trocken, da habe ich es vorsichtig rausgenommen und umgedreht und hatte so wieder Foundation für einige Anwendungen. Das Spielchen hab ich dann ein paar Mal gemacht, immer wieder das Kissen gedreht. Irgendwann war das aber allgemein recht trocken, sodass mein Beauty Blender, den ich da immer reingedrückt habe, nicht mehr viel aufnahm. Also habe ich einfach das Kissen selbst in mein Gesicht gedrückt und das dann dort mit dem Beauty Blender verblendet :D Das war natürlich immer eine kleine Sauerei, weil Foundation an die Finger kam und so… Nachdem das dann auch zu trocken wurde, habe ich das Kissen ganz rausgenommen und zur Seite getan und den Rest der Foundation, die in der Verpackung unten war, mit einem Beauty Blender aufgenommen – das ging so circa 3x Mal. Und dann habe ich das Produkt für ‚aufgebraucht‘ erklärt :)
      Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen :)

      Liebe Grüße,
      Lieselotte <3

      Gefällt mir

  2. Die Duschgele von Alverde finde ich auch ganz toll, die riechen wirklich schöner und natürlicher als viele andere Produkte…
    Und die Creme von Judith Williams steht jetzt auf meinem Einkaufszettel, die werde ich mal testen :)

    Gefällt 1 Person

Hier ist Platz für deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.