Kolumne #17: 10 Dinge, die man als Beauty-Guru können und tun müsste…

Wer auf meinem Blog auch nur einen einzigen Beitrag gelesen hat, weiß, wie sehr ich es liebe, Cremes an sämtliche Körperstellen zu schmieren, Foundation über Foundation aufzulegen und Produkte kritisch und sehr gründlich zu testen. Auf Instagram und Facebook zeige ich zudem bunt bemalte Fingernägel und die Ausbeute kleinerer Shoppingtrips. Man kann also durchaus behaupten: ich bin mit ganzem Herzen beautyverrückt (mehr ‚verrückt‘ allerdings). Und trotzdem gibt es eine Menge Dinge, die ich NICHT tue, aber als anständiger Beauty-Guru tun müsste. Hier kommen also zehn Dinge, die vernünftige ‚Beautynistas‘ machen – und ich nicht…

1. Zum Friseur gehen

lieselotteloves-kolumne-blog-blogger-beauty-guru-flogs-drogerie-pinsel-waschen-reinigen-haltbarkeit-make-up-schminke-shampoo-bodylotion (4)
Wer braucht fünf Spülungen und Haarkuren? Richtig: Niemand. Wenn aber alle nur so ‚joa‘ sind, kommt da schnell was zusammen. Obwohl ich die Maske im Topf von Botanicals gut finde und ich budni noch ein bisschen testen muss…

Ganz ohne Scherz: Ich gehe lieber zum Zahnarzt. Der ist nämlich zufriedener mit mir und meinen Beißerchen als scheinbar sämtliche Friseure dieser Nation mit meinen Haaren. Es sind nur Haare, tote Keratinfasern (oder so ähnlich, in Chemie und Bio war ich echt schlecht, habe nichts kapiert und noch weniger behalten), da kann die Pflege doch nicht so schwer sein wie bei den kleinen hellen Dingerchen, die mir helfen, täglich meine Nahrung zu verkleinern, mein Lächeln hübsch zu machen und dafür sorgen, dass meine Wangen nicht einfallen?! Scheinbar doch. Denn für meine Zähne reichen Zahnbürste, -pasta und -seide. Als Extrakick gibt’s eine Portion Fluorid und Mundwasser. Fünf Produkte für etwas so Wichtiges wie Zähne. Und meine Haare? Laut Friseuren reichen Shampoo, Spülung, Leave-In-Kur, Sprühkur, Ölmaske, Haarmousse, Haarspray, Föhn und Bürste nicht. Immer ist irgendwas falsch. Das Shampoo ist zu entfettend, die Spülung macht die Haare nur weich, ach, und die Ölmaske machen Sie regelmäßig und Ihre Haare sehen so aus? Tja, hm, vielleicht hilft unser neues Produkt. Für schlanke 25€. Und Sie föhnen sich nie die Haare? Komisch, Ihre Spitzen sind so trocken, ich hätte SCHWÖREN können, Sie föhnen zu heiß. Sie haben fettige Haare. Sie haben feines Haar. Sie haben eher so einen fettigen Ansatz und trockene Spitzen. Ihr Haar ist stumpf. Ihr Haar braucht Volumen. ARGH! Bis auf ‚Sie haben lockiges Haar‘ hatte ich schon JEDE mögliche Variante, die Haar so haben kann. Mein Zahnarzt sagt mir höchstens mal: „Ganz hinten, da müssen Sie ein bisschen drauf achten, genug zu putzen.“ Noch nie hat er mir eine Zahnpasta oder -bürste vorgeschrieben und die Zahnseide, die er empfohlen hat, ist die einzige, mit der ich zurechtkomme. Beim Friseur hatte ich noch nie so ein Glück. Nicht, dass die Friseure nicht nett wären oder ihren Job nicht gut machten! Ich bin immer zufrieden mit dem Ergebnis. Aber ich bin auch arm und fühle mich schrecklich – was habe ich doch für schlimme Haare! Da gehe ich lieber zum Zahnarzt. Der sagt: „Ja, das sieht doch alles sehr schön aus.“ Und schaut nicht so mitleidig.

lieselotteloves-kolumne-blog-blogger-beauty-guru-flogs-drogerie-pinsel-waschen-reinigen-haltbarkeit-make-up-schminke-shampoo-bodylotion (3)
Wenn der Friseur motzt, latscht Lieselotte los und kauft neues Shampoo – dass dann auch oft wieder durchfällt. Die beiden Shampoos von Elvital mag ich allerdings recht gern, die Botanicals-Reihe hat mich so überhaupt nicht beeindruckt, dass ich nicht mal einen Beitrag dazu geschrieben habe, das Shampoo von Budni ist noch ganz neu, und meine Meinung zum Hask-Shampoo findest du hier: Review: Hask CHARCOAL Tiefenreinigende Aktiv-Kohle Shampoo, Conditioner und Haarmaske

2. Meine Haare iiiirgendwie stylen

lieselotteloves-kolumne-blog-blogger-beauty-guru-flogs-drogerie-pinsel-waschen-reinigen-haltbarkeit-make-up-schminke-shampoo-bodylotion (5)
Dass ich meine Haare nicht stylen kann, heißt ja nicht, dass ich sie nicht pflege… Beitrag Batiste: Drogerie-Duell #7: Trockenshampoo – Batiste vs. Batiste / Die Ölprodukte von Balea und ogx mag ich gern, das Volumenspray von Balea ist dagegen furchtbar, mit den Produkten von Botanicals (L’Oréal) komme ich auch nicht recht klar / und ich habe keine Ahnung, warum ich Schaumfestiger besitze…

Vielleicht habe ich eine tiefe psychologische Angst vor meinen Haaren entwickelt wegen perfekt frisierter Friseure, deren Haar weder stumpf noch trocken noch fettig ist und auch kein Volumen braucht. Vielleicht bin ich auch einfach zu dämlich. Das Ergebnis bleibt sich gleich: Ich kann meine Haare nicht stylen. Gar nicht. Wenn ich sie morgens kämme und der Pferdeschwanz gerade am Kopf klebt, ist mein Repertoire ausgeschöpft. Und ich übertreibe hier wirklich nicht! Ich kann nicht flechten, ich kann nicht hochstecken, ich kann nicht eindrehen (!), ich kann nicht locken, ich kann nicht hinten glätten, ich kann nicht mit einer Rundbürste föhnen (und eigentlich will ich so oder so nicht föhnen), ich kann nicht tönen. Habe ich morgens nach dem Sport vom Haargummi so einen Knick im Haar, bleibt der da für den Rest des Tages. Trocknen meine Haare von selbst komisch und fallen blöd, dann sind sie komisch und fallen eben blöd bis zur nächsten Wäsche. Haarspray kann ich verwenden. Ja… fertig.

3. Jederzeit ordentliche Nägel haben

lieselotteloves-review-meinung-blog-drogerieduell-beauty-blender-vergleich-real-techniques-bestes-makeup-ei-make-up-original-besser-19
Nägel super kurz, aber ganz ansehnlich…

Kein Mensch muss ständig ordentliche Nägel haben, aber: Da ich ständig Produkte fotografiere, die ich halten muss, wären schöne Nägel schon von Vorteil. Ist aber nicht drin. Wochenlang pinsle ich mir akribisch mehrfach wöchentlich die Nägel an, da darf ja kein Makel sein, und dann habe ich wochenlang keinen Bock auf nix. Und mache dann auch nichts. Reste bleiben drauf und werden von Tag zu Tag trauriger, meine Nägel reißen ein, weil sie das ohne jeglichen Nagellack drauf das nun mal tun, bis sie so kurz sind, dass – bin ich mal mit mir selbst ehrlich – jeder Farblack lächerlich aussieht, und dann geht der Kreislauf von vorne los… Und ist das nun schliimm? Nein, wirklich nicht. Nervt es mich? Ja, und zwar gewaltig!

lieselotteloves-review-meinung-blog-blogger-ebelin-sweet-wonderland-dm-limitiert-le-imited-edition-pinsel-schwamm-bunt-puder-highlighter-pink-nagelfeile-macaron-rouge (15)
Nägel endlich mal länger, aber nicht mehr ganz perfekt… Meine liebsten essie-Lacke findest du hier: Beautytalk: Meine essie-Nagellacke / Die besten Topcoats gibt’s hier: Review: UV-Topcoats von essie, catrice, Trend It Up und p2

4. My body is my temple – haha

lieselotteloves-blog-blogger-gegessen-geliebt-mentos-choco-caramel-karamell-schokolade-schoko-weis-vollmilch-kaubonbon-bonbon-bonbons-kochen-essen-sus-lecker-susigkeit-kaufen-review-meinung-5
Mampf! Meinung? Hier: Gegessen & geliebt: Mentos Choco + Caramel

Sämtliche Blogger dieser Nation, seien es nun ‚Lifestyle- ‘, ‚Beauty-‘ oder ‚Fashion-‘Blogger, scheinen alle nur Avocadoshakes zu trinken und Avocadotoast zu essen. Obwohl… kein Toast. Der enthält Gluten. Und Weizen. Und Kohlenhydrate. Und Kalorien. Iiiih! Also: Sie essen Avocado auf einem Quinoabett. Davon aber auch nicht viel. Sie machen alle ständig Sport und sind alle schlank, könnten also nicht nur Blogger, sondern gleichzeitig auch noch Supermodel sein. Und ich? Kämpfe mit meinem Gewicht. Täglich. Schon seit immer. Ich versage mir gefühlt alles, esse aber dennoch einfach viel zu gern und mache Sport nur, um zumindest so zu tun, als würde ich Kalorien verbrennen. Ich mag nichts davon. Ging es nach mir, ich würde nur essen und mich nie bewegen. So, jetzt ist es raus. Wie kann man nur?! 2k17 (ja, so heißt das heutzutage) ist doch DAS Jahr des Veganismus, der Glutenfreiheit, der Super Foods und Buddha Bowls, des Kokosblütenzuckers, des Kokosöls, des Quinoas und des Clean Foods. Und es geht mir so dermaßen am Allerwertesten vorbei. Ich nenne es ‚Essen‘ und nicht ‚Ersatzreligion‘. Macht alle, was ihr wollt und lasst mich in Ruhe. Ich schminke mich lieber als auf dem Stepper zu stehen, das ist kein Gegensatz, das passt prima zusammen, denn die Zeit, die ich am Schminktisch verbringe, kann ich nun mal nicht im Fitnessstudio schwitzen, und ich verzichte eher auf ein Workout als auf meinen Beautykram. Isso. Nennt sich ‚Hobby‘.

5. Mindesthaltbarkeitsdaten

lieselotteloves-kolumne-blog-blogger-beauty-guru-flogs-drogerie-pinsel-waschen-reinigen-haltbarkeit-make-up-schminke-shampoo-bodylotion (6)Mindesthaltbarkeitsdaten gibt’s ja nicht nur bei Lebensmitteln, sondern auch bei Cremes und Co. Aber wer hat bitte Zeit und Geld, jede Mascara nach sechs Monaten zu entsorgen? Und überhaupt zu wissen, wann die sechs Monate einer Mascara abgelaufen sind?! Nun bin ich auch kein Fan davon, zehn Jahre alte Sonnencreme auf ihre Wirksamkeit zu testen und Sonnenbrand zu riskieren, aber ein bisschen was muss sowohl Make-Up als auch meine Haut aushalten. Und viele Produkte sind nach Ablauf der Mindesthaltbarkeit ja auch noch gar nicht leer. Und überhaupt: Ich lasse mir doch nicht von einer Schachtel vorschreiben, was ich zu tun und zu lassen habe. Bisher hat mir das übrigens noch nie Nachteile gebracht, aber eine Menge Geld gespart. Das Gleiche gilt für Lebensmittel.

lieselotteloves-kolumne-blog-blogger-beauty-guru-flogs-drogerie-pinsel-waschen-reinigen-haltbarkeit-make-up-schminke-shampoo-bodylotion (7)

lieselotteloves-kolumne-blog-blogger-beauty-guru-flogs-drogerie-pinsel-waschen-reinigen-haltbarkeit-make-up-schminke-shampoo-bodylotion (8)
Gute Mascara, hält bombenfest, ist aber auch nicht länger haltbar als die Konkurrenz. Beitrag dazu hier: Review: Neue catrice-Produkte im Test

6. Eyeliner

Ahahaha, sorry, da kann ich nur lachen. Was soll ich sagen? Kann ich nicht. Und kann ich auch nicht üben, da Eyeliner mit der letzte Schritt beim Schminken ist. Und wenn der schiefgeht, kann man sich alles abschminken. Im wahrsten Sinne des Wortes. Außerdem habe ich so kurze Wimpern, selbst getuscht, dass auch der dünnste Eyelinerstrich meinen gesamten Wimpernkranz optisch verdeckt. Dann habe ich einfach ein schwarzes Auge. Künstliche Wimpern? Oh, jetzt wird es aber immer unrealistischer… Ich übe ja vieles in Sachen Make-Up und probiere einiges aus, aber Eyeliner?! Nö.

lieselotteloves-kolumne-blog-blogger-beauty-guru-flogs-drogerie-pinsel-waschen-reinigen-haltbarkeit-make-up-schminke-shampoo-bodylotion (9)
Diesen Eyeliner besitze ich… und kann damit auch nicht richtig umgehen. Liegt aber eher an mir als an ihm. Ausführliche Review: Review: Neue catrice-Produkte im Test

7. Bodylotion

lieselotteloves-kolumne-blog-blogger-beauty-guru-flogs-drogerie-pinsel-waschen-reinigen-haltbarkeit-make-up-schminke-shampoo-bodylotion (10)
Gute Bodylotion! Was ich an ihr so mag, gibt’s hier: Drogerie-Duell #4 / dm-Haul #1 Review: dm vs. Marke – Bodylotions

Es ist anstrengend, es klebt, es zieht nicht recht ein und wenn doch, dann pflegt es nicht, es macht Knötchen, es macht weiße Haut, es sind doofe Inhaltsstoffe drin, es macht schwitzig und heiß – und das war nur eine kleine Auswahl der Gründe, warum ich es nicht mag, mich einzucremen. Und es deswegen auch recht oft lasse. Moah, wer hat dafür denn die Zeit und die Muse?! Ich nicht. Meistens fällt mir eh erst ein, dass ich mich eincremen sollte, wenn ich längst angezogen bin. Und selbst wenn: Haben die Damen, die sich direkt vor dem Anziehen eincremen, einen Pakt mit dem Teufel?! Meine Hosen sind eh immer eng und das Anziehen ein sportlicher Akt, ich würde NIEMALS meine Hose mit eingecremten Beinen hochgezogen bekommen. Nie. Hab’s versucht. Musste dann eine Joggingshose tragen. Eine weite. Klar, ist meine Haut mal eingecremt, ist das Gefühl himmlisch, der Weg dahin ist aber einfach viel zu steil. Und falls du es bisher noch nicht wusstest, weißt du es jetzt: Ich bin die faulste Socke des Planeten.

8. Pinsel wirklich immer, immer zu waschen

lieselotteloves-kolumne-blog-blogger-beauty-guru-flogs-drogerie-pinsel-waschen-reinigen-haltbarkeit-make-up-schminke-shampoo-bodylotion (2)Ah, der Klassiker der Beautygurus: Stets blitzsaubere Pinsel in die Kamera zu halten. Täglich. Alle 200 Stück. Ich besitze von den meisten Pinselarten nur einen – ist der nass, kann ich mich nicht schminken. Deswegen mache ich ihn selten nass (nur den Make-Up-Schwamm mache ich täglich sauber, der soll ja auch nass sein…). Nun gut: Seit ich das erste Youtube-Video gesehen habe, in dem Pinselreinigung nicht nur empfohlen, sondern gebetsmühlenartig gepredigt wurde, wasche ich meine Pinsel. Also ungefähr seit 2009. Vorher wusste ich nicht, dass man sowas machen kann und muss. Dieses Internet, die Erleuchtung der Neuzeit. Also wasche ich brav meine Pinsel circa ein Mal im Monat, damit mich meine eigenen Bakterien nicht umbringen (ich bilde mir fest ein, dass das die Worte der Youtuberin damals waren). Und dazwischen? Wird mein ‚AMU‘ immer dunkler, weil auch die Pinsel immer dunkler werden. Irgendwann ist dann nichts mehr mit ‚leichtem Sommerglow‘, gibt dann eher Variante ‚Dark Queen‘.

Wie man Pinsel richtig reinigt, weiß ich aber trotzdem und zeige ich hier: Drogerie-Duell #11 – ebelin Make-Up Blender vs. Beauty Blender vs. Real Techniques Make-Up Schwamm – Welche Pinsel ich nutze, siehst du hier: Review: ebelin LE ‚Sweet Wonderland‘

9. Alle neuen Trends testen

Super Nude Lips? Contouring an der Nase? Highlighter to heaven? Augenbrauen, scharf wie Messer und dick wie Äste? Super glowy skin? Dewy Finish? Lippenkonturierung? Cut Crease? Was? Nö. Multi Maskin habe ich aber mal probiert: Review: Alle drei L’Oréal ‚Tonerde Absolue‘ Masken

10. Ganze Serien kaufen, um sie ordentlich zu besprechen (Blogger-Ding)

 

 

Ich kaufe gern limitierte Editionen. Da kann ich tolle neue Produkte zeigen und wenn ich schnell genug bin, liest es nicht nur jemand, sondern vielleicht kann der ein oder andere Leser die Sachen sogar noch nachkaufen. Und Abwechslung im Badezimmer mag ich sowieso gern. Was ich aber nicht mag, ist, Serien komplett zu kaufen. Ich bin nämlich auch ein bisschen geizig. Eine Bodylotion, die doof riecht, die Serie ‚Birds of Paradise‘ von Balea aber vervollständigt? Kaufe ich nicht. Ein Bodypsray aus der alverde-LE, das ich nicht nutzen werde? Joa, mache ich halt eine Review ohne das Spray… gibt ja noch vier andere Produkte. Da kaufe ich nach wie vor so, wie ich es Pre-Blog getan habe: Das, was mir gefällt. Klar, als Blogger sollte man alle Produkte vorstellen, aber… ich mag nicht. Ich habe nun wirklich genug Kram hier rumstehen, da muss ich nichts kaufen, von dem ich weiß, dass ich es nicht mögen werde… Oder?

lieselotteloves-kolumne-blog-blogger-beauty-guru-flogs-drogerie-pinsel-waschen-reinigen-haltbarkeit-make-up-schminke-shampoo-bodylotion (1)Wenn du dich nach dem Lesen dieses Beitrags fragst, wozu er gut war, sage ich dir zweierlei: Er hat dich unterhalten, oder? Ziel 1: Erreicht. Ziel 2: Wirklich niemand ist perfekt. Ich merke täglich, was ich alles nicht kann und wobei ich völlig versage, ich glaube aber, dass dieser Eindruck über das Internet manchmal verloren geht. Und man wie eine perfekte Plastik-Barbie rüberkommt. Und das ist nicht mein Ziel. Ich finde es okay, bei manchen Dingen zu versagen und sogar wirklich richtig lustig. Lasst uns zusammen lachen und feiern, dass wir alle hin und wieder kleine Trottel sind – haha ;)

Mir fällt gerade auf, wie viele Produkte in diesem Beitrag vorkommen, die ich nicht mag. Meinst du, es wird mal wieder Zeit für einen ‚Flop‘-Beitrag, einen ‚Murks‘ auf dem Blog statt sonst nur auf meinen sozialen Kanälen? Alle anderen Kommentare zum Beitrag sind in der Kommentarbox auch herzlich willkommen. Immer her mit den Meinungen! Worin bist du denn wirklich schlecht und versagst regelmäßig? Welche ‚Fehler‘ liebst du an dir? Was können wir alle noch verbessern?

Da ich in diesem Beitrag noch nicht genug andere Beiträge verlinkt habe, kommen hier noch ein paar mehr:

Advertisements

27 Kommentare zu „Kolumne #17: 10 Dinge, die man als Beauty-Guru können und tun müsste…

  1. Ich habe mich durch diesen Beitrag sehr unterhalten gefühlt und erkenne mich auch wieder.
    Ich bin auch seit Jahren beauty -verrückt, führe aber keinen Blog etc.
    Friseur :ich hab hier auch so meine Probleme (gehe aber tausend mal lieber zum Frisör als zum Zahnarzt. Wie man lieber zum Zahnarzt als zum Frisör geht kann ich also nicht verstehen xD).
    Ich habe eine Exemerkrankung der Kopfhaut, die ich leider nie ganz weg bekomme, schon alleine das finde ich unangenehm. Spliss hab ich kaum seit ich nicht mehr färbe, aber ich habe (Dank Exem) recht schnell fetten Kopfhaut. Und feine Haare und Geheimratsecken (nicht so welche wie Männer haben, sondern einfach einen komischen Haaransatz, schon als Kind). Ich musste mur such schon oft genug Sachen anhören, von Haare ausdünnen (bei feinem Haar, ist klar) bis hin zu schnitten, die bei mir nicht funktionieren. Ich hin so der Typ waschen, lufttrocknen bis einfach trocken föhnen, dann Haare offen (Zopf und einen geflochtenen Zopf krieg ich auch noch hin) und go :D
    Außerdem finde ich Frisör meist nicht als entspannend für mich.

    Bei LEs, pflegesachen etc kaufe ich auvh immer nur das, was mir gefällt.
    Ein perfekter Lidstich gelingt mir auch selten. Ultimativer Trick: wenn es ganz kaum ist, einfach über den Eyeliner mit dem Finger Lidschatten tupfen. Dann sieht man das verhunste nicht mehr xD
    Bei Pinseln hab ich von den wichtigsten (Puder, Foundation, Rouge, Blende- und flacher Lidschattenpinsel) zwei Exemplar und Wäsche die alle 1-2 Wochen.
    Diese extremen Ernährungsformen finde ich auch nicht gut. Ich finde, das verdirbt einem echt ein Stück Lebensfreude.
    Meine Nägel hab ich auch recht kurz. Ich finde, wenn ich sie relativ kurz halte, splittern sie nicht zu schnell und der Nagellack halt bei mir auf kürzeren Nägeln um einiges besser.
    Aufs Mhd achte ich nur bei mascara: die kommt bei mir immer nach ca 5 Monaten in die Tonne. Oft verändert sich die Konsistenz aber auch um den Zeitpunkt und die funktioniert nicht mehr so gut.

    So, mein Geschreibsel hat ein Ende xD
    Danke für den sympathischen Beitrag.
    Ein Flop-Beitrag (und auch ein Top-Beitrag) interessiert mich immer sehr.
    LG

    Gefällt 1 Person

    1. Danke für deinen tollen und ausführlichen Kommentar :)
      Freut mich, dass du dich wiedererkennen kannst und auch den ein oder anderen ‚Makel‘ hast ;)
      Aber bei der Mascara bist du ganz vorbildlich, ich muss mir da mal eine Scheibe abschneiden
      <3

      Gefällt mir

  2. Liebe Lieselotte,
    was für ein witziger, genialer & ehrlicher Beitrag!
    Danke, danke, danke!! – Gerade bei Eyeliner (bei mir wegen der schrumpeligen Augenlider – auf Falten kann man keine gerade Linie ziehen..) & Friseur bin ich ganz vorn mit dir!

    Liebe Grüße!

    Janika – nothing personal

    Gefällt 1 Person

  3. Oh ja, liebe Lieselotte, unterhaltsam war Dein Beitrag, wie immer, ich liebe das echt! Die Textlänge ist mir mittlerweile sogar eher zu kurz als zu lang, so kanns gehen, haha :). Finde das äußerst interessant, was Du hier zu sagen hast und natürlich gibt es Parallelen: Tröste Dich, auch ich kann mit meinen Haaren NICHTS machen, keine Frisuren, Flechten, haste nicht gesehen – einmal dünnes Spaghetti-Haar, immer dünnes Spaghetti-Haar. EInen Vorteil habe ich: Meine Haare sind lt. Friseur gesund – meine Zähne (soweit noch da^^hab bereits Brücken und Kronen) auch, aber ich verstehe, dass Du mittlerweile lieber zum ZA gehst – das Friseurthema finde ich selbst auch nervig, obwohl ich da nie viel machen lasse. Eyeliner: Da bin ich auch bei Dir, kann es nicht und werde es nie können und sollte ich es können, es steht mir sowieso nicht :) Haltbarkeitsdatum sehe ich exakt wie Du, einfach mal machen, ich schmeiß auch nix verfrüht weg – demnächst dürfte ich den Großteil meiner Lidschattenpaletten, die ja angeblich geöffnet alle nur 12-24 Monate haltbar sind, wegwerfen, ich bin ja nicht irre, was das für ein Verlust wäre!

    Pinselwaschen ist allerdings bei mir ein MUSS, da bin ich sehr pingelig :) Ich mag es einfach schon nicht, mir einen bereits benutzen Pinsel erneut ins Gesicht zu nehmen, ergo wird jeder Pinsel nur einmal benutzt – bis auf den Puderpinsel, weil der ewig zum Trocknen braucht und ich nur einen anständigen habe. Ich bin zu geizig, einen neuen zu kaufen, denn 15 Euro (ich habe die von Real Technics im Auge) möchte ich nicht ausgeben. Meiner ist von RdL aus einer alten LE und den liebe ich, aber irgendwann braucht der mal ein Geschwisterchen :).

    Und Sport und gesundes Essen sind bei mir auch sehr, sehr wichtig – aber, ich übertreibe nicht. Süßkram gibt es ganz normal, nix mit Superfood-Riegel – klar, probieren kann man das mal, aber mir schmecken Bounty und Snickers doch bissel besser ^^. Die Mentos sehen auch toll aus, die kenne ich gar nicht.

    Was bei mir so zum Beitrag passen würde, was mein Verhalten angeht, da fällt mir gerade nichts spontan ein, außer das, was ich ja jetzt schon erwähnt habe. Muss ich mal drüber nachdenken, ist auf jeden Fall sehr interessant und aufschlussreich :) Danke für den amüsanten Beitrag und ganz liebe Grüße an Dich!

    Gefällt 1 Person

    1. Zu kurz?! Du warst die härteste Kritikerin meiner langen Beiträge, meine Liebe haha ;)
      Finde das super interessant, dass ich nicht die Einzige bin, die mit Friseuren so ihre Probleme hat… kannte bisher nur Damen, die da liiiiebend gern hingehen…
      Ja, das stimmt, Lidschatten kriegt man ja praktisch nie leer. Ich habe aber mal gehört, dass Lidschatten nicht ganz so bakterienanfällig ist, weil a) Puder seltener befallen sind als feuchte Produkte und b) reinigt man seine Pinsel eingermaßen häufig (ähem), kommt da auch wenig dran. Mit Lippenstift gehst du dir ja direkt an die Lippen und nimmst dort eventuell Bakterien auf, Lidschatten kommt ja, läuft alles richtig, nur auf Haut. Und da du ja so diszipliniert bei der Pinselwäsche ist, sollte das schon okay sein :)
      <3

      Gefällt mir

  4. Ach du sch… ich bin in Panik! Morgen lass ich mich in ner psychatrischen Klinik einweisen! Ich habe Angst!!! Ich habe einen Blog geschrieben und kann mich nicht mehr erinnern! Ich bin schizophren :-o

    Ok, also bis auf Punkt 10 bin das 90% ich x-D

    Wieder sehr unterhaltsam, Du Liebe!

    Übrigens: wasche/reibe ich einmal die Woche unter fließendem Wasser meinen Rouge-/Make Up-/Contour-Pinsel nach der Anwendung auf einem Stück Seife rasch durch, bis das Wasser klar und die Seife sauber ist. Kräftig ausschütteln, mit einem Handtuch ausdrücken und luftig weglegen. Bis zum nächsten Morgen trocken. Und wenn du nicht von jeder Pinselart mindestens zwei Stück hast, dann stimmt mit dir wirklich was nicht ^^

    LG Steffi

    Gefällt 1 Person

    1. Haha Danke Steffi :*
      Die dünneren Pinsel trocknen ganz gut und schnell, die dicken – Rouge z.B. – leider nicht :/ Da kann ich drücken, wie ich will… Und japp, du hast Recht: Ich brauche mehr Pinsel, sehe ich ganz genauso :)

      <3

      Gefällt mir

  5. Juhu, eine neue Kolumne Sicherheit geht vor Schönheit und deswegen habe ich einen Helm getragen, da ging nur ein schnöder Zopf) und inzwischen kann ich es gar nicht mehr (als es mit der Rübe ganz schlimm war, bin ich mal 4 Tage mit dem gleichen Zopf rum gelaufen…).
    Vorteil ist, dass man morgens schneller im Bad ist ;-)

    Über Essen und Sport reden wir erst gar nicht. Anscheinend (zumindest meinte dass die Freundin mit Marathonerfahrung) habe ich eine recht gute Kondition und alles, aber trotzdem bin ich nach drei Metern knallrot im Gesicht und schwitze wie in der Sauna. Wie schaffen es die schönen Menschen, die mir in engen sexy Sportklamotten und verspiegelter Sonnenbrille entgegen kommen, nicht eine einzige Schweißperle zu haben?

    Den Sinn von Kokosblütenzucker habe ich auch noch nie verstanden. Ist doch auch Zucker, nur dass neben dem ungesunden Aspekt auch die Klimabilanz für den Allerwertesten ist, oder? :-D

    LG!

    Gefällt 1 Person

    1. Ich sehe gerade, dass da die Hälfte des Textes fehlt O.o

      Eigentlich sollte dort stehen, dass sich das schicke Flechtfrisuren machen sich bei mir durch das Rad fahren erledigt hat (wegen des Helms…) :-D

      Gefällt 1 Person

      1. Moah, bei mir war es auch schon immer so, dass ich mich kaum bewege und schwitze wie die Sau, vor allem im Gesicht…
        Ja, Zuckerrüben sind wahrscheinlich besser, wenn man in Deutschland/Europa wohnt. Aber vielleicht hat Kokosblütenzucker einen besseren glykämischen Wert? Da kenne ich mich nicht aus und so recht weiß ich auch nicht, was das ist :D
        <3

        Gefällt mir

  6. Huhu!
    Oha, wo soll ich anfangen… Zum Friseur gehe ich seit 2015 regelmäßig (alle 10 Wochen!). Vorher ging es mir wie dir. Aber jetzt habe ich endlich jemand anständigen gefunden.
    Nägel…. ist mir zu anstrengend, am nächsten Tag sieht das schon immer aus als hätte ich meinen nicht vorhandenen Garten mit den Händen umgebuddelt.
    Haltbarkeitsdatum: Noch nie drum gekümmert. Pinsel waschen…. no comment. Mascara wegschmeißen, da älter als 6 Monate: Nope. Never.
    Unterhaltsamer Beitrag, danke!
    Wünsche dir ein famoses Wochenende! <3

    Gefällt 1 Person

    1. Du gehst das entspannt an, so hatte ich es von dir auch erwartet, so finde ich das auch gut :) Kann sich ja auch nicht jeder wegen allem immer nur verrückt machen lassen, nervt eh nur ;)
      Aber dass mit dem Friseur, das machst du super. Lass deinen nur niemals weg oder in Rente gehen!

      <3

      Gefällt mir

  7. Sehr entspannt ehrlicher Beitrag! Was soll man mit Tipps von Leuten die angeblich (ob das wirklich so ist da habe ich ja so meine Zweifel…) die Selbstdisziplin in Person sind. Die werde ich dann realistischerweise doch eh nicht umsetzen und dabei auch noch ein schlechtes Gewissen kriegen. Und das reicht jawohl dass man das vom Friseurbesuch kriegt ;-)
    Einzige Ausnahme ist bei mir die Bodylotion. Klar, wenns morgens mal schnell gehen muss fällt die auch mal weg, aber grundsätzlich kann ich darauf nicht verzichten :-)

    Gefällt 1 Person

  8. Vielen Dank für diesen wirklich tollen Beitrag! Ich habe so gelacht und richtig Spaß beim Lesen gehabt. Wenn ich jetzt anfange aufzuzählen, worin ich schlecht bin – dann schreibe ich morgen früh noch daran. Also lass ich das lieber und drück Dich für diesen Post.

    Liebste Grüße,
    Sandra von http://www.love-and-blush.com

    Gefällt 1 Person

Hier ist Platz für deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s