Review: Hask CHARCOAL Tiefenreinigende Aktiv-Kohle Shampoo, Conditioner und Haarmaske

Kennt ihr die Marke ‚Hask‘? Sie ist vielleicht nicht so bekannt wie L’Oréal, sichert sich aber gerade ihre festen Regalplätze bei dm und Müller. Zeit, Shampoo, Spülung und Haarmaske mal zu testen. Und weil Aktivkohle gerade so hip ist, teste ich – tadda! – die Produktlinie ‚Charcoal‘ mit tiefenreinigender Aktiv-Kohle.

PR-Sample: Ich habe die Produkte kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen (vielen Dank nochmal dafür); das hat aber keinen Einfluss auf meine ehrliche und authentische Meinung.

Mittlerweile habe ich einige Produkte mit Aktivkohle probiert; ich dachte, irgendwann sei da mal Schluss. Ich habe Masken von L’Oréal getestet (Review: Alle drei L’Oréal ‚Tonerde Absolue‘ Masken) und die neuen Balea-Produkte mit Aktivkohle (Review: Balea Tuchmaske, Nosestrips und Waschgel mit Aktivkohle). Und nun habe ich mir also Aktivkohle in Form von Shampoo, Spülung und Maske auch noch in die Haare gepackt. Los geht’s mit meiner Review!

Aktivkohle aufm Kopf? Wieso?

Hask-Charcoal-with-citrus-oil-Aktikohle-Shampoo-Spülung-Conditioner-Maske-Haarpflege-Haare-waschen-Müller-dm-tiefenreinigung-Review-Meinung-Blog-Blogger-lieselotteloves (1)Die Mischung aus Aktivkohle und Zitrone soll die Haare tiefenreinigen und so alle Rückstände wie Talgüberschuss, Stylingreste von Haarspray und Trockenshampoo (mit einem Klick kommst du zu meiner Review) gründlich entfernen. Tiefenreinigende Shampoos gibt es ja schon eine Weile auf dem Markt (hier findest du meine Review zum Tiefreinigungsshampoo von Balea), die Zugabe von Aktivkohle ist aber neu. Hask sagt selbst über die ‚Charcoal‘-Reihe: „Die tiefenreinigende Charcoal-Serie eignet sich für alle Haartypen, selbst für coloriertes Haar, und kann für die tägliche Haarpflege verwendet werden. Das Ergebnis: Das Haar wirkt wie ‚erleichtert‘ und zeigt wieder Fülle und Glanz. Dabei sorgen die enthaltenen Zitrus- und Grapefruitöle für eine Extraportion Glanz und verleihen dem Haar neue strahlende Lebendigkeit. Der frische Duft von Zitronenextrakt sorgt für den nötigen Frischekick am Morgen.“ Tatsächlich hat Aktivkohle die Fähigkeit, Stoffe an sich zu binden und so z.B. aus dem Körper zu leiten, wenn man Aktivkohletabletten isst. Da die Aktivkohle in Kosmetik, egal, ob als Shampoo, Maske oder Waschgel, bereits in der Packung mit Fetten und anderen Stoffen kombiniert wird, ist es nicht bewiesen, dass die kosmetische Aktivkohle überhaupt noch eine reinigende Wirkung hat. Hask gibt an, seine Aktivkohle rein pflanzlich zu gewinnen.

Wie ich die Produkte verwendet habe:

Ich habe die mir zugesendeten Produkte circa vier Wochen lang getestet und in diesem Zeitraum fast ausschließlich meine Haare mit dem Shampoo gewaschen und der Spülung gepflegt. Die Haarmaske habe ich ein Mal verwendet. Ich wasche meine Haare zwei bis drei Mal pro Woche, dann jeweils zwei Mal und verwende zum Styling Haarspray, Haaröl und Trockenshampoo. Meine Haare haben natürliches Volumen, sind aber eher fein und fetten, je nach Shampoo, innerhalb von zwei Tagen doch spür- und sichtbar nach. Mit dem falschen Shampoo habe ich aber auch schnell strohige Haare.

Review Hask Charcoal Tiefenreinigendes Shampoo:

Hask-Charcoal-with-citrus-oil-Aktikohle-Shampoo-Spülung-Conditioner-Maske-Haarpflege-Haare-waschen-Müller-dm-tiefenreinigung-Review-Meinung-Blog-Blogger-lieselotteloves (5)Inhaltsstoffe: Aqua , Sodium C14-16 olefin Sulfonate, Cocamide MEA, Sodium chloride, Cocamidopropyl betaine, Glycerin, Glycol distearate, Parfum, Argania spinosa kernel oil, Glycine soja (soybean) protein, Keratin amino acids, Hydrolyzed corn protein, Hydrolysed soy protein, Panthenol, Cyclopentasiloxane, Dimethiconol, Polyquaternium-10, PEG-150 distearate, Dicaprylyl ether, Decyl glucoside, Glyceryl oleate, Phenoxyethanol, Methylchloroisothiazolinone, Methylisothiazolinone, Citric acid, Polyquaternium-7, Magnesium chloride, Caprylyl glycol, Potassium sorbate, Benzoic acid, Magnesium nitrate, Tetrasodium EDTA, Isopropyl alcohol, Ethylhexylglycerin, Sodium glycolate, Sodium acetate, Sodium benzoate, Sodium cocoyl glutamate, Leuconostoc/radish root ferment filtrate, Benzyl benzoate, Limonene

Bewertung der Inhaltsstoffe: Cyclopentasiloxane und Dimethiconol sind Silikone, davon bin ich wenig begeistert, Polyquaternium-10 und Tetrasodium Edta gelten als umweltschädlich, Methylchloroisothiazolinone und Methylisothiazolinone können Allergien auslösen, Polyquaternium-7 ist ein Mikroplastik, das meiner Meinung nach in keinem Beautyprodukt etwas zu suchen hat – das betone ich immer wieder und auch jetzt nochmal; ich will keine Füllstoffe, die die Umwelt schädigen in meinen Pflegeprodukten. Palmöl ist auch enthalten // Es ist für mich als Nicht-INCI-Vollprofi gar nicht so einfach, die Aktivkohle zu finden. Da sie laut Hask aus Kokosnuss gewonnen wird, muss es also eins der ‚Coco‘-Inhaltsstoffe sein, davon sind einige enthalten. Aber keiner dieser Stoffe scheint die Eigenschaften von Aktikohle zu haben. Ansonsten bekommen wir verschiedene Pflanzenöle, Panthenol und Glycerin. [Edit: Es ist Charcoal Powder enthalten, bei dm und codecheck waren die Informationen falsch – dort kopiere ich sie, ich schreibe sie ja nicht von der Flasche ab.]

Preis, Inhalt und Verpackung: 335ml kosten 6,95€, das ist schon etwas teuer, man bekommt aber auch mehr Produkt als bei anderen Marken. Die Verpackung des Shampoos mag ich sehr gern, weil man den kleinen Kippdeckel immer offen lassen kann, ohne dass das Shampoo durch Duschwasser ‚verwässert‘. Und wenn es leerer wird, stellt man die Flasche auf den Kopf. Das Design ist schlicht und einfach, aber durchaus schick (für alle Verpackungsopfer da draußen).

Hask-Charcoal-with-citrus-oil-Aktikohle-Shampoo-Spülung-Conditioner-Maske-Haarpflege-Haare-waschen-Müller-dm-tiefenreinigung-Review-Meinung-Blog-Blogger-lieselotteloves (8)

Anwendung und Wirkung: Die kleine Öffnung der Flasche erlaubt eine einfache und präzise Entnahme, man braucht nicht viel vom Shampoo, es lässt sich leicht im Haar verteilen und schäumt sehr deutlich – das tut zwar nichts zur Wirkung, mag ich aber. Der Duft ist citrisch und fruchtig, aber auch sehr, sehr stark und ein bisschen ‚drüber‘ meiner Meinung nach. Interessanterweise riecht das Shampoo praktisch exakt so wie die L’Oréal Detox Gesichtsmasken – und den Geruch fand ich viel zu stark. Im Haar ist er noch okay. Das Shampoo ist nur ganz leicht grau und enthält kleine Körner, die ich Ahnungslose für Aktivkohlestückchen hielt, wahrscheinlich ist es aber einfach Mikroplastik. Nach der Wäsche sind die Haare griffig, aber auch weich, die Silikone merkt man da doch etwas, sie sind aber nicht schwer, sondern leicht und voluminös, dabei glänzend und gepflegt. Ich bin zufrieden!

Langzweitwirkung: Am zweiten Tag ist mein Volumen schon deutlich in sich zusammengefallen und die Haare werden schwer, dabei aber auch samtig weich und gesund glänzend. Mit ein bisschen Trockenshampoo ist auch das Volumen wieder da, es geht aber auch ohne noch. Am dritten Tag brauche ich im Ansatz auf jeden Fall Trockenshampoo.

Fazit Hask Charcoal Shampoo: Ich finde das Shampoo gut, vom Hocker gerissen hat es mich aber nicht. Für fast 7€ erwarte ich ordentliche Inhaltsstoffe – Silikone sollten dann keine enthalten sein, Mikroplastik finde ich furchtbar, das brauche ich wirklich nicht. Meine Haare waren sauber und gepflegt, eine besonders tiefenreinigende Wirkung konnte ich aber nicht feststellen. Das finde ich aber auch nicht so schlimm, weil meine Haare leicht, voluminös und dennoch glänzend waren. An Tag zwei und drei konnte ich dann aber doch die schweren Silikone merken, und ich brauchte unbedingt Trockenshampoo und Haarspray. Und in die Längen musste etwas Haaröl. Für die tägliche / regelmäßige Anwendung halte ich das Shampoo für meine Haare nicht geeignet, ab und an ist es aber sicherlich gut. Ob es dann wirklich alle Rückstände entfernt – oder das zumindest besser tut als andere Shampoos – kann ich so nicht sagen.

Review Hask Charcoal Tiefenreinigende Spülung:

Hask-Charcoal-with-citrus-oil-Aktikohle-Shampoo-Spülung-Conditioner-Maske-Haarpflege-Haare-waschen-Müller-dm-tiefenreinigung-Review-Meinung-Blog-Blogger-lieselotteloves (6)Inhaltsstoffe: Aqua, Cetyl alcohol, Behentrimonium chloride, Cyclopentasiloxane, Isopropyl palmitate, Parfum, Glycerin, Keratin amino acids, Keratin, Hydrolyzed keratin, Hydrolyzed collagen, Cocoyl hydrolyzed keratin, Butyrospermum parkii (shea) butter, Olea europaea (olive) fruit oil, Cocos nucifera (coconut) oil, Sesamum indicum (sesame) seed oil, Simmondsia chinensis (jojoba) seed oil, Hydrolyzed corn protein, Hydrolyzed Soy Protein, Dimethicone, Panthenol, Phenoxyethanol, Citric acid, Polyquaternium-55, Stearyl alcohol, Cetrimonium chloride, Isopropyl alcohol, Caprylyl glycol, Sodium chloride, Leuconostoc/radish root ferment filtrate, Hexyl cinnamal, Linalool

Bewertung der Inhaltsstoffe: Auch hier haben wir Silikone, Polyquaternium-55 ist immer noch schlecht für die Umwelt. Tja, und hier bin ich ein bisschen ratlos, wo ich die Aktivkohle finde – eine bessere Kennzeichnung wäre hier sehr wünschenswert, ich habe leider nicht viel Ahnung von Chemie und weiß auch nach ausführlicher Internetrecherche nicht, wo ich die Aktivkohle finde. Haltet mich für dumm – oder ihr erkennt an, dass der durchschnittliche Verbraucher sicherlich deutlich weniger Zeit dafür aufwendet, Inhaltsstoffe auseinander zu nehmen. Ich finde, man sollte schnell sehen und verstehen, was man da kauft. Ansonsten gibt’s jede Menge pflanzliche Öle. [Edit: Es ist Charcoal Powder enthalten, bei dm und codecheck waren die Informationen falsch – dort kopiere ich sie, ich schreibe sie ja nicht von der Flasche ab.]

Preis, Inhalt und Verpackung: 335ml kosten auch hier 6,95€, für Shampoo und Spülung zusammen blättert man da mal eben 14€ hin – das ist schon viel Geld. Die Spülung ist etwas grauer als das Shampoo und enthält wie das Shampoo ‚Peelingkörner‘, die aber, soweit ich das sehe, diesmal nicht aus Plastik sind.

Hask-Charcoal-with-citrus-oil-Aktikohle-Shampoo-Spülung-Conditioner-Maske-Haarpflege-Haare-waschen-Müller-dm-tiefenreinigung-Review-Meinung-Blog-Blogger-lieselotteloves (12)

Anwendung und Wirkung: Die Spülung ist interessanterweise nicht cremig, eher geléeartig. Sie riecht ähnlich stark wie das Shampoo und lässt sich gut verteilen. Nach dem Abwaschen sind die Haarspitzen weich und gepflegt (vielleicht das Silikon?), aber nicht schwer.

Langzeitwirkung: Meine Spitzen bleiben recht gut gepflegt, sind aber doch deutlich trockener als der Rest der Haare. Das ist durchaus normal, ich habe das eigentlich immer, egal, was ich tue, da kann auch Hask nicht viel dran ändern.

Fazit Hask Charcoal Conditioner: Auch die Spülung finde ich gut, sie ist sinnvoll in der Anwendung zusammen mit dem Shampoo. Was ich aber wirklich nicht verstehe, ist, dass Aktivkohle ja reinigen soll – wieso muss eine Spülung denn meine Haare reinigen können? Silikon brauche ich nicht, bitte auch nicht in einer Spülung, richtige Pflege ist mir lieber. Die Spülung macht die Haare aber weich und geschmeidig, ohne sie zu beschweren oder den Schwung zu nehmen.

Review Hask Charcoal Tiefenreinigender Deep Conditioner:

Hask-Charcoal-with-citrus-oil-Aktikohle-Shampoo-Spülung-Conditioner-Maske-Haarpflege-Haare-waschen-Müller-dm-tiefenreinigung-Review-Meinung-Blog-Blogger-lieselotteloves (7)Inhaltsstoffe: Water / Eau (Aqua), Cetyl Alcohol, Glycerin, Isopropyl Palmitate, Cyclopentasiloxane, Charcoal Powder, Citrus Paradisi (Grapefruit) Peel Oil, Citrus Medica Limonum (Lemon) Peel Oil, Cocos Nucifera (Coconut) Oil, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter, Olea E

Bewertung der Inhaltsstoffe: Hui, eine schön kurze Inhaltsstoffliste, das finde ich immer gut. Leider wurde auch hier nicht auf Silikon verzichtet (Cyclopentasiloxane), Palmöl ist auch drin, sonst gibt’s nix zu meckern. Und hier lese ich auch endlich Charcoal Powder, also Aktivkohle, die ich sonst nicht finden konnte…

Preis, Inhalt und Verpackung: Ein Sachet mit 50ml kostet 2,75€ und reicht für drei bis vier Anwendungen. Die Verpackung finde ich dämlich – isso. Ich mag diese Tütchen einfach nicht, die gehen unter der Dusche schwer auf, man kleckst wild durch die Gegend, der Rest verwässert entweder durch Duschwasser oder trocknet ein. Hm.

Hask-Charcoal-with-citrus-oil-Aktikohle-Shampoo-Spülung-Conditioner-Maske-Haarpflege-Haare-waschen-Müller-dm-tiefenreinigung-Review-Meinung-Blog-Blogger-lieselotteloves (2)Anwendung und Wirkung: Diese Tiefenspülung ist cremiger als die normale Spülung und soll zehn Minuten einwirken. Puh, das ist für mich praktisch nicht machbar. Morgens habe ich dafür keine Zeit und auch ansonsten dusche ich nie so lang, dass ich die Haare wirklich zehn Minuten lang eingepackt lassen kann. Naja, ich habe die Spülung circa sieben Minuten lang einwirken lassen, das muss reichen. Nach der Wäsche sind die Haare weich und gepflegt, nach dem Föhnen aber auch schnell strohig.

Langzeitwirkung: Gar keine. Die normale Spülung finde ich viel besser, die extra reichhaltige Spülung hat meinen Haaren praktisch gar nichts gebracht. Die Spitzen waren strohig und gleichzeitig schwer.

Fazit Hask Charcoal Tiefenreinigender Deep Conditioner: Das ist leider kein Produkt für mich. Trotz der großzügigen Verwendung von pflanzlichen Ölen kamen meine Haare nicht so recht mit der Pflege zurecht. Das Silikon war zu schwer, der Rest hinterließ meine Haare wie vorher.

Mein Fazit zu Hask CHARCOAL Tiefenreinigende Aktiv-Kohle Shampoo, Conditioner und Haarmaske:

Hask-Charcoal-with-citrus-oil-Aktikohle-Shampoo-Spülung-Conditioner-Maske-Haarpflege-Haare-waschen-Müller-dm-tiefenreinigung-Review-Meinung-Blog-Blogger-lieselotteloves (14)
Links: Maske, Mitte: Shampoo, Rechts: Spülung

Hask-Charcoal-with-citrus-oil-Aktikohle-Shampoo-Spülung-Conditioner-Maske-Haarpflege-Haare-waschen-Müller-dm-tiefenreinigung-Review-Meinung-Blog-Blogger-lieselotteloves (12)Ich gebe es direkt zu: Den Aktivkohletrend verstehe ich auch nach dem Testen der neuen Hask-Produkte nicht. Das heißt nicht, dass die Produkte, die das schwarze Zeug enthalten, schlecht sind, es heißt nur, dass ich keinen zusätzlichen Nutzen der Kohle erkennen kann. Dabei ist ein tiefenreinigendes Shampoo für mich durchaus interessant – warum Spülung und Maske aber auch die Extraportion Reinigung brauchen, verstehe ich nicht. Günstig sind die Produkte von Hask nicht, dafür hätte ich mir definitiv den Verzicht von Silikon und Mikroplastik gewünscht. Am besten aus der Reihe, die ich testen durfte, hat mir das Shampoo gefallen. Die Spülung fand ich gut, die Maske leider nicht. Ich habe auch das Gefühl, dass meine Haare immer mehr Talg nachproduzieren, je mehr ich davon zuvor rausgewaschen habe. Heißt: Nach der Wäsche sind – wie versprochen – meine Haare leicht und fluffig und wirklich super, aber nach und nach fetten sie umso stärker nach. Und bei meinen feinen Haaren fällt das natürlich sofort auf. Volumen ade. Aber: Ja, die Haare werden sauber, leicht und glänzen trotzdem gesund.

[Edit: Alle Produkte enthalten Aktivkohlepulver, in welcher Konzentration und wofür man reinigende Kohle in pflegenden Masken braucht, hat mir HASK leider nicht innerhalb eines sinnvollen Zeitraums beantwortet.]

Was meinst du? Bringt dir Aktivkohle in Beautyprodukten etwas? Merkst du da einen positiven Effekt? Und was hältst du von tiefenreinigenden Produkten? Findest du die Extraportion Reinigung hin und wieder gut und wichtig? Kennst du Hask und hast vielleicht schon Produkte der Marke getestet?

Mehr Aktivkohle und mehr Haarpflege gibt’s hier:

Advertisements

13 Kommentare zu „Review: Hask CHARCOAL Tiefenreinigende Aktiv-Kohle Shampoo, Conditioner und Haarmaske

  1. Huhu,

    die Marke hatte ich auch mal im Visier, da ich die Verpackung sehr ansprechend fand (Verpackungsopfer!) wegen der Inhaltsstoffe habe ich dann aber doch wieder Abstand davon genommen :-(

    Ich glaube, du hast recht, dass nur bei dem Deep Conditioner tatsächlich Aktivkohle als solche drin ist (zumindest laut Liste der Inhaltsstoffe –> Charcoal Powder). Finde ich doch schräg, weil unabhängig davon, wie die Aktivkohle gewonnen wurde, müsste sie doch so auch aufgeführt sein, oder? Bin da nur leider auch nicht der Experte. Habe mir nur mal auf Codecheck die Inhaltsstoffe reingezogen und keine hatten die Beschreibung der Funktion wie bei der Aktivkohle (abrasiv etc.). Bösartig würde ich jetzt behaupten, dass in den anderen Produkten gar keine drin ist O.o

    Mich lässt der Hype um die Aktivkohle recht kalt, bin aber auch von der Haut- und Haarstruktur nicht die Zielgruppe ;-)

    LG

    Gefällt 1 Person

    1. Hey Ute,
      welche Serie hattest du dir denn angeschaut und was war da drin, was du nicht mochtest?
      Danke, dass du dir das mit den Inhaltsstoffen auch nochmal so genau angeschaut hast – mir ging es ja beim Schreiben genauso. Ich hab gesucht und gesucht und viele Inhaltstoffe gegoogelt, um zu sehen, was die genau sind, ich konnte es nicht finden… Da muss ich vielleicht nochmal nachfragen oder mich weiter erkundigen. Schade find ich aber einfach, DASS man so lange suchen muss, um zu wissen, was da genau drin ist, das sollte doch einfacher sein. Ich denke aber nicht, dass da gemogelt wird.
      Klar, deine Haut ist recht rein und fein (reimt sich hihi), aber ein bisschen Extrareinigung für die Haare schadet ja eigentlich nie?! ;)
      <3

      Gefällt mir

      1. Da gab es eine Linie mit Arganöl, da war der selbe Müll (Silikone etc.) wie bei diesem hier drin.

        Lustigerweise reicht bei der Haut ein- bis zweimal in der Woche ein Peeling, da alles andere schnell zu viel ist (erinnerst du dich noch an das Fiasko mit den Nosestrips?). Seitdem bei den Haaren die Pflege auch ziemlich runter gefahren ist, sind sie auch nicht mehr so beschwert, dass sie eine „extra“ Reinigung bräuchten (Locken sind halt aber nochmal anders als glatte Haare). Bin langweilig, ich weiß, aber never change a running system ;-)

        Gefällt mir

        1. Ich habe ja auch geschrieben, dass ich manchmal das Gefühl habe, je mehr ich mache, desto mehr fetten die Haare nach. Weniger ist da vielleicht doch mehr. Obwohl ich gegen das Shampoo von der Wirkung wirklich nichts habe! Und bei den Inhaltstoffen bin ich ja auch gar nicht so streng, ich mag halt keine Silikone und kein Mikroplastik. Und das ist leider beides drin.
          Ich habe jetzt mal bei HASK direkt nachgefragt wegen der Aktivkohle und melde mich, sobald ich da eine Antwort habe, die ich sicherlich auch noch in den Beitrag selbst posten werde. Ist ja nur fair, den Hersteller da zu Wort kommen zu lassen, wo genau sich die Aktivkohle denn versteckt ;)
          Die Linie mit Arganöl klingt aber auch interessant, da habe ich bisher auch einige gute Kritiken drüber gelesen und bzgl. der Inhaltsstoffe auch Erklärungen von Hask.

          Gefällt mir

          1. So, nun habe ich mich schlau gemacht. Hask hat mir leider nicht geantwortet, ich habe aber mal die Flaschen selbst befragt. Es ist überall Aktivkohle drin, die Inhaltsstoffangaben bei dm und codecheck stimmen einfach leider nicht. Copy und Paste war da nur semi erfolgreich. Die Inhaltsstoffe stimmen fast, nur die Aktivkohle fehlt seltsamerweise…
            Hätten wir das auch geklärt ;)
            <3

            Gefällt mir

  2. Die Marke Hask ist mir total neu, irgendwie sind mir die Sachen noch nie aufgefallen. Schade, dass dich der Deep Conditioner nicht soo überzeugen konnte, an sich finde ich nämlich trotzdem, dass sich die Reihe spannend anhört. In letzter Zeit hört man doch relativ viel über Aktivkohle, ich bin echt gespannt, ob das nur so ein Trend ist oder ob das wirklich wirklich so super ist, wie einem immer suggeriert wird :) Liebe Grüße, Julia

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Julia,
      vielen Dank für deinen Kommentar :) Die Marke Hask ist auch wirklich recht neu in der Drogerie – gibt es fest vielleicht seit zwei Monaten?!
      Na, ich finde, wenn die Sachen sich für dich spannend anhören, solltest du sie unbedingt testen :) Bei Haaren habe ich – deutlich mehr als bei anderer Körperpflege – das Gefühl, dass Ergebnisse von Person zu Person SEHR stark unterschiedlich sein können.
      Viel Spaß beim Ausprobieren <3
      Liebe Grüße,
      Lieselotte

      Gefällt mir

Hier ist Platz für deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s