Kolumne #11: Die Deo-Odyssee geht weiter (Endlich. Leider.)

Mit ziemlich deutlichem Abstand ist meine dritte Kolumne, die Deo-Odyssee, der beliebteste Beitrag auf meinem Blog. Leider war meine Suche nach einem guten Achsel-Anti-Schwitz-Produkt recht erfolglos. Ich habe alles Mögliche probiert, so richtig funktioniert hat nichts. Aber was hat sich seitdem getan? Hat sich überhaupt was getan? – spannende und weltbewegende Fragen, die ich in dieser Kolumne beantworte.

Wer (nochmal) den ursprünglichen Erguss lesen möchte, dem sei dieser Link ans Herz gelegt: Kolumne #3: Meine Deo-Odyssee.

lieselotteloves-Deo-Odyssee-Update-balea-rexona-cd-antitranspirant (2).JPGGeht man unbedarft in die Drogerie seiner Wahl, nimmt man an, dass irgendwas in dem schier endlosen Deo-Regal ja gut sein MUSS. Die Auswahl ist so groß, da findet doch jedes Töpfchen sein Deckelchen. Oder jede Achsel ihr Plaisirchen. Ach, diese Naivität. Meiner Erfahrung nach hat man in der Drogerie die Wahl zwischen genau drei Arten von Deos:

  • Die, die gar nichts bringen, nicht gut riechen oder nach gar nichts. Bei denen man sich nach fünf Minuten fragt, warum man sich überhaupt was hingeschmiert / -gesprüht hat. Geldverschwendung.
  • Die, die einem die Achsel wegbrennen oder angeblich schädlich sind für Körper und Umwelt. Achseln on fire? Den ganzen Tag lang? Kann die Industrie. Treibhausgase noch und nöcher auch, die der Umwelt schaden. Schlimmer: Sie schaden der Lunge. Massiv. Man hustet wie ein Kettenraucher, sobald man diese Deos benutzt, würgt und hustet noch mehr. Und Aluminiumsalze, wohin das Auge blickt – wenn da nicht nur der fiese Verdacht mit dem Brustkrebs wäre…
  • Die, die gut riechen und sonst nix können. Ist wie Parfum unter den Achseln. Nur billiger. Riecht auch billiger, aber nicht unbedingt schlecht. Brennen meistens auch, da Parfum nun mal hauptsächlich aus Alkohol besteht.

lieselotteloves-Deo-Odyssee-Update-balea-rexona-cd-antitranspirant (5).JPGDazwischen? Nichts. Eine Alternative? Sei froh, dass du zwischen Roll-On und Spray wählen darfst! Was also tun? Aufgeben und stinken? Juckende Achseln und eine verätzte Lunge in Kauf nehmen? Niemals! Ich kaufe einfach mehr Deo und teste mehr Deo. Für euch. So bin ich. Kämpferin für die Unterdrückten, die Deo-Leidenden und die Knechte der Schönheitsindustrie (gut, Letzteres wäre streng genommen dann hauptsächlich ich selbst). Also habe ich mich todesmutig in den nächsten dm gestürzt und mich fast verzweifelt auf jedes Deo geworfen, dass das Regal hergab. Herrje, es KANN doch nicht so schwer sein, ein vernünftiges Deo zu bekommen! Stelle ich mich nur unheimlich an? Liegt das Problem gar nicht an der Industrie, sondern doch an mir? Mittlerweile weiß ich die Antwort gar nicht mehr. Mein Hirn ist vernebelt von Treibgasen. Ich will doch nur nicht müffeln! Das ist doch ein sehr bescheidener Wunsch, wenn ich dafür bereit bin, Geld zu bezahlen… Parallel zu meiner Suche brachte Balea neue Deos raus. Und dm dachte sich, dass ich die mal testen sollte, und hat mir zwei davon zugeschickt. Ich soll jetzt hier mal wieder anmerken, dass der Beitrag gesponsert ist, sagt dm, ist er aber laut Definition nicht. Denn ich habe zwar die Deos aufgrund meines Blogs zugeschickt bekommen, bin aber keinerlei Verpflichtung eingegangen, über die Produkte zu schreiben. Bezahlt hat mich auch niemand und vorgegeben, was ich schreiben soll, hat mir erst recht niemand (sonst würden die Deos von Balea gleich auch nicht so schlecht wegkommen, aber der Reihe nach).

Ihr habt übrigens richtig gesehen: Zwei der Deos aus der ‚ersten Runde’ sind auch jetzt wieder mit dabei. Warum? Nun, das waren meiner Meinung nach damals die besten Deos. Die besten unter den schlechten. Ist das ein Kompliment? Während ich bis auf das Nivea-Deo alle anderen aus Teil 1 mittlerweile aufgebraucht oder sogar weggeworfen habe (mehr dazu hier: Flops und Fehlkäufe aus der Drogerie und Aufgebraucht August 2016), habe ich den CD Deo Pflege Stick Wasserlilie und das Rexona Shower Fresh sogar nachgekauft. Trotzdem nicht der heilige Gral.

lieselotteloves-Deo-Odyssee-Update-balea-rexona-cd-antitranspirant (1).JPGWeil: Der CD Deo Pflege Stick mit Wasserlilie brennt null, auch nicht nach der Rasur und das, obwohl jede Menge Alkohol drin ist. Es riecht gut, wenn man blumige Düfte mag, auch den Stick muss man mögen, der kratzt manchmal ein bisschen an der Achsel. Da kein Aluminium drin ist, schützt es nicht vor Schwitzen – und da bin ich an heißen, langen Tagen doch mal schnell nass. Dennoch selten stinkig. Überraschend und wirklich ganz brauchbar. Zweites ‚Weil‘: Das Rexona Shower Fresh brennt nicht, verätzt nicht die Atemwege, schützt vor Nässe und weitestgehend vor Geruch. Leider nur ‚weitestgehend‘. An langen, anstrengenden Tagen muss sich das Antitranspirant doch hin und wieder geschlagen geben.

Nun kam also das Päckchen von dm (danke nochmal dafür!), und ich sprühte euphorisch drauf los. Hätte ich das mal bloß gelassen… Ich habe zum einen das Balea Deodorant Soft Rock bekommen, also ein auf Alkohol basiertes Deo, und zum anderen das Balea Antitranspirant Fit for Stress, das ohne Alkohol auskommt, dafür nicht ohne Aluminiumsalze. Neu an den Sprays ist übrigens, dass dm verspricht, bei gleicher Packungsgröße das Doppelte an Produkt hineingepackt zu haben. Das kann ich nicht zu 100% nachprüfen, weil ich nicht weiß, wie lang das Deo früher hielt, kann aber sagen: Ja, da ist eine Menge drin. Damit kommt man eine Weile aus. Vor allem, wenn man die Produkte nicht verwendet, weil sie – sorry – nicht gut sind.

lieselotteloves-Deo-Odyssee-Update-balea-rexona-cd-antitranspirant (7).JPG
Geruch gut, sonst kann das Deo nicht viel… Links unten: Es ist recht nass, aber nicht so schlimm wie…

Das Balea Deodorant Soft Rock ist bei mir durchgefallen, weil es brennt, brennt, brennt. Klar, Alkohol brennt. Aber: Aua! Der Geruch ist an sich wirklich gut, schon deutlich parfümiert, nicht dezent, süßlich-würzig. Ich mag den Geruch. Meine Lunge nicht so. Versprühe ich das Deo, muss ich husten wie bescheuert. Und mehr husten. Und noch mehr husten. Ich bin da empfindlich, das gebe ich zu, aber diese Treibgase sind wirklich extrem reizend. Bei Parfum muss ich zum Beispiel nie husten – da pumpt man ja auch das Parfum raus, da sind keine Treibgase enthalten. Nun, wir haben also einen angenehmen Geruch, eine verätzte Lunge und juckende Achseln. Und nun? Tja, man riecht ganz gut, ist aber nass unter der Achsel. Hmjoa. Überzeugt mich jetzt nicht richtig. Aus genannten Gründen.

lieselotteloves-Deo-Odyssee-Update-balea-rexona-cd-antitranspirant (6).JPG
… das Antitranspirant aus der neuen Balea-Reihe. Das macht die Haut einfach nur klatschnass. Und sonst? Joa, ist nicht so toll.

Nun zum Balea Antitranspirant Fit for Stress: Kein Alkohol, viel Aluminium = kein Schwitzen, kein Jucken. Nö, jucken tut da auch nix, das stimmt. Meine Lunge bricht dafür mit diesem Deo fast zusammen. Versprühe ich es, muss ich wirklich schlimm würgen. Ich mache das dann so: Ich halte die Luft an, sprühe rechts, sprühe links, stelle die Flasche ab, renne aus dem Bad, schlage die Tür zu, laufe ins Schlafzimmer, atme durch, muss immer noch leicht husten, warte, warte länger, gehe zurück ins Bad, muss immer noch husten. Also, wenn das morgens nicht angenehm ist, weiß ich ja auch nicht. Auch hier mag ich den Geruch ganz gern, zitrisch und fruchtig, aber schon sehr deutlich parfümiert, null dezent oder schnell verfliegend. Neben dem Zitrus-Geruch riecht es auch sehr typisch nach Sprühdeo. Ihr wisst, was ich meine: Wie Umkleidekabine eben, wenn alle meinen, Deo ersetzt die Dusche. So halt. Ich würde das alles ja noch in Kauf nehmen, wenn wenigstens die Wirkung top wäre. Aber nö, ist nicht. Das Deo ist BRUTAL nass, wie Wasser auf der Haut. Es bleibt niiiiemals an der Achsel, es läuft überall hin. Zieht man ein Oberteil an, macht es das Shirt nass. Es fühlt sich einfach schrecklich nass an, das Shirt ist dann auch nass. Wartet man bis das Antitranspirant getrocknet ist, hat man aaaaalles voll mit weißem Deo-Zeugs unter der Achsel, das dann so bröckelt. In der Kleidung hängt. Im Bad überall rumliegt. Man hinerlässt quer durch die Wohnung eine Spur an Bröseln. Ich dachte, dass sich das gibt, wenn ich das Deo ein paar Mal verwendet habe – das hatte ich schon ein paar Mal bei Konkurrenzprodukten. Das nutzt hier aber nichts. Man kann entweder gaaaanz wenig nehmen, dann ist man nur nass und hat kaum Deo unter der Achsel oder man verwendet eine normale Menge (und ich übertreibe da wirklich nicht, würde meine Lunge auch nicht überleben) und es ist alles weiß-bröckelig. Alles. Seid  mir nicht böse, dass ich jetzt nicht richtig begeistert von diesem Deo-Erlebnis bin…lieselotteloves-Deo-Odyssee-Update-balea-rexona-cd-antitranspirant (4).JPGlieselotteloves-Deo-Odyssee-Update-balea-rexona-cd-antitranspirant (3).JPGIhr wisst: Am liebsten mag ich Deoroller. Da sind nämlich keine Treibgase drin und der Duft ist oft auch recht dezent – so wie das Rexona Shower Fresh. Auch Sticks mag ich lieber als Sprühdeos. Leider bekommt man Sticks praktisch gar nicht mehr… Also habe ich mir noch ein Deo Roll-On gekauft, das Balea Anti-Transpirant 5in1 Protection. Und was soll ich sagen? Ich habe mein Lieblingsdeo gefunden – und bereits nachgekauft. Es riecht sehr dezent, leicht frisch, aber nicht störend oder andere Düfte (Parfum) überdeckend. Der Roller ist angenehm, das Deo cremig, trocknet aber einigermaßen ordentlich. Wenn es gut getrocknet ist, macht es auch die Kleidung nicht weiß (also: Bitte trocknen lassen, sonst gibt es weiße Streifen). Man riecht das Deo den Tag über kaum, weder auf der Haut noch auf der Kleidung. Aber: Ich rieche praktisch gar nicht mehr. Trage ich ein Shirt mehrere Tage lang, klar, ist es irgendwann ‚durch‘. Aber zwei Tage – und damit meine ich Tage von morgens um kurz nach 6 bis abends um halb 10 – sind immer drin. Oberteile riechen einfach nach gar nichts, höchstens ganz dezent nach Deo. Im Gegensatz zum Rexona Antitranspirant trocknet es auch die Achseln nicht so aus, da hat es mich dann doch manchmal gejuckt, weil die Haut trocken war. Es pflegt die Haut also sogar einigermaßen. Und ist generell sanfter zur Haut. Und: Es bröckelt nicht am Roller selbst wie das Rexona (das öffne ich nur über dem Waschbecken, weil immer Reste rausbröckeln). Das Balea 5in1 ist bei mir allerdings immer recht schnell leer, ich weiß nicht, woran das liegt… Für 0,55€ bin ich absolut zufrieden mit diesem Deo. Wer es gern als Spray hat: Gibt’s für 0,85€. Achso, ‚5in1‘ steht übrigens für: 48h Schutz (sorry, das teste ich nicht, aber 16 Stunden sind auf jeden Fall drin), effektiver Schutz vor Körpergeruch (check, das stimmt), gegen weiße Rückstände (auch das funktioniert – und normalerweise ist das ja auch nur Wunschdenken bei Deos, die das versprechen), gegen gelbe Flecken (so lange nutze ich das Deo noch nicht, bis jetzt konnte ich aber tatsächlich absolut keine Verfärbungen feststellen) und sanft zur Haut (ist es; sanfter als die anderen). Werbeversprechen zu meiner vollsten Zufriedenheit erfüllt!

lieselotteloves-deo-odyssee-update-balea-rexona-cd-antitranspirant-8Ich werde alle Deos, die ich noch habe, aufbrauchen (gut, bei den beiden Sprays von Balea bin ich mir da nicht ganz sicher, die Anwendung und das Ergebnis frustrieren mich echt…), und ich will auch immer ein aluminiumfreies Deo daheim haben (das von CD, auch wenn ich den Liliengeruch persönlich nicht sooo super finde, ist für mich das beste klassische Deodorant), aber in Zukunft werde ich garantiert zielsicher zum Balea Anti-Transpirant 5in1 Protection greifen. Ich werde vor dem Deo-Regal stehen, wissend lächeln angesichts der anderen Damen, die verzweifelt scheinen, ich werde ins Regal greifen und wissen: „Ja, dieses Deo ist absolut brauchbar.“ Und vielleicht hilft euch meine Deo-Odyssee auch. Ich habe zehn Deos und Anti-Transpirante getestet. Und bin nach vielen Irrwegen am Ziel angelangt. Im Mekka des guten Deos. In meinem El Dorado. In meinem ‚Ich weiß endlich, was ich kaufen kann‘.

Und ihr so? Habt ihr mittlerweile ein gutes Deo gefunden? Habt ihr gewartet bis ich das für euch erledige? Kennt ihr die Deos, die ich euch hier und in Teil 1 gezeigt habe? Achtet ihr darauf, keine Aluminiumsalze zu verwenden oder ist es euch wichtiger, im Hier und Jetzt nicht zu müffeln und zu schwitzen? Und welche Deo-Form mögt ihr am liebsten: Roll-On, Spray, Stick, Pumpspray oder vielleicht sogar Kristall? Und sowieso und überhaupt? Erzählt es mir!

Meine Leser mochten auch diese Beiträge:

Advertisements

31 Kommentare zu „Kolumne #11: Die Deo-Odyssee geht weiter (Endlich. Leider.)

  1. Wie schön, du bist angekommen. Ja auf der Suche nach dem richtigen Deo kann man schon viel Zeit investieren. Geht bzw. ging mir nicht anders. Was ich alles ausprobiert habe. Zwischenzeitig ist es aber so, dass ich meine Bestände reduziere und dann wieder zu meinem Deo-Roller Nivea sensitiv zurückkehren werde. Der hat mir bisher sehr gut gefallen und soll es dann auch erst mal sein. Liebe Grüße, britti

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, Bestände reduzieren ist zwischendrin echt wichtig und manchmal macht es ja dann auch echt Spaß, was Neues zu testen. Nur, wenn alles Neue schlecht ist und man sich über den Kauf ärgert, macht es nicht sooo viel Spaß. Aber Körper sind da ja auch sehr verschieden, da ist eine große Auswahl auch wichtig. Hauptsache, man findet was, womit man zufrieden ist :)
      Liebe Grüße!

      <3

      Gefällt 1 Person

  2. Huhu,

    Juhu, du bist am Ziel :-)

    Das 5 in 1 Deo von Balea habe ich auch schon öfters angeschaut, konnte mich bisher aber nicht durchringen es zu kaufen. Aber nach dem positiven Bericht kann man es sich ja nochmal überlegen ;-)

    Roll-Ons finde ich persönlich auch viel besser! Erinnerst du dich an damals (vor dem Krieg und so) als alle nach dem Sport mit ihren Deos in der Umkleidekabine gesprüht haben? Dieser Geruch kam mir sofort in die Nase als du es erwähnt hast. Weiß jetzt nur nicht, ob das positiv ist ;-)

    Auf einer Seite, die Seifen verkauft, habe ich Deocremes gefunden. An sich habe ich gute Erfahrungen damit gemacht, aber leider muss man aufpassen, dass man keine Streifen auf der Kleidung hat (da in denen oft Maisstärke drin ist).

    Ich sehe schon, bald habe ich wieder 50 Deos rumstehen :-D

    Einen schönen Tag wünsche ich dir!

    Gefällt 1 Person

    1. Huhu Uitlein,
      na, für 0,55€ kann man jetzt auch nicht SO viel falsch machen. ;) Trau dich!
      Klar kenne ich den Geruch noch! Den meine ich ja auch. Der wird uns immer begleiten. Der lässt sich gar nicht beschreiben, aber er ist sofort in der Nase – und es ist egal, ob es in der Turnhallenumkleide, im Schwimmbad oder im Fitnessstudio ist: Der Geruch ist gleich (eklig).
      Deocremes sollen ganz gut sein, das habe ich auch schon ganz oft gehört. Ich bin nur jemand, der Kosmetik absolut nicht gern bestellt. Wenn ich was kenne, logisch, das kann ich online nachkaufen, aber was Neues? Ich habe immer Angst, da sowas von daneben zu greifen. Und gerade diese Deocremes sind ja auch alles andere als günstig!

      Du musst mir unbedingt noch sagen, wie du das Mikrofasertuch findest!

      Liebe Grüße! Hab auch einen schönen Tag!

      Gefällt mir

      1. Update: Dieses Deo von Balea ist der Wahnsinn O.o
        Bin mit dem Zwerg (aktuell 5kg+) in der Trage heute eine Stunde spazieren gegangen und es gab noch nicht mal eine Andeutung von Schweiß!

        Daumen hoch und Danke für diese Entdeckung :-)

        Gefällt 1 Person

      2. Danke fürs Update und das Bestätigen meines Eindrucks :)
        Noch ein Vorteil, der mir erst heute Morgen aufgefallen ist: Habe gestern das Rexona-Deo verwendet und musste unter der Dusche heute echt schrubben, damit da die Reste abgehen – da ist immer wie so ein Film auf der Haut. Klar, Aluminium verklebt/verstopft die Schweißporen, aber bei dem von Rexona bleibt da eben dieser hartnäckige Film (und trotzdem schützt es nicht zu 100%), und den habe ich mit dem Balea 5in1 null!
        Hurra! Wir müssen nicht mehr müffeln! ;P
        Was nimmst du eigentlich als aluminiumfreies Deo? Hast du mal das von CD mit Wasserlilie getestet oder nimmst du doch Deocreme?

        <3

        Gefällt mir

  3. Tut mir Leid wie du dich da durchkämpfen musstest!
    Ich habe mal gelesen das man ein Anti-Transpirant abends vor dem schlafen gehen auftragen/sprühen soll und morgens dann nach Bedarf ein Deospray. Seit ich das mache riecht nix mehr und nasse Achseln habe ich auch nicht mehr. Kann jetzt natürlich glücklicher Zufall sein, jedenfalls funktioniert es bei mir.
    Ich habe auch den Anti Transpirant Fit for stress von Balea und muss dir recht geben, nach dem Sprühen erstickt man. Aber wenn ich den aufgebraucht habe versuche ich es auch mal mit einem Deoroller, um dem Ersticken endlich mal zu entgehen.

    Danke für den Bericht :)

    Gefällt 1 Person

    1. Hm, das ist ein ganz neuer Tipp für mich, ausprobieren werde ich das mal, schadet ja nix :)
      Ja? Dir raubt das Zeug auch wortwörtlich den Atem? Das ist natürlich für uns beide alles andere als schön, aber immerhin bin ich damit nicht alleine… Manchmal denke ich, da stimmt was nicht bei mir, dass ich so schlimm husten muss. Früher hatte ich das auch nicht so stark.
      Ja, Deoroller rules :)
      Bitte, kein Problem ;)

      <3

      Gefällt mir

  4. Da ich irgendwie nicht auf deine letzte Antwort antworten kann, klicke ich einfach mal hier drauf und schaue, was passiert.

    Aktuell habe ich eines von Nivea ohne Aluminiumsalze. Ist eine Sommeredition gewesen, Geruch ist okay und es hält zumindest für ein paar Stunden. Die Deocreme wird beim nächsten Seifenkauf geholt.

    Gefällt 1 Person

  5. Wenn mein Stick von Rexona dann alle ist (das Cotton ultra dry, wirkt bei mir übrigens top, ich habe das Pump-Spray davon geliebt, es war perfekt, aber das gibt es nicht mehr und das Sprühdeo davon ist ok, aber ein bisschen husten muss man da dann schon) probier ich mal was von Balea. Aber vermutlich nicht den Roller, wenn ich ein Pump-Spray oder einen Stick finde.

    Gefällt mir

    1. Hallo Becca,
      Ja, Pumpsprays und Sticks sind eine schöne Sache, scheinen aber vom Aussterben bedroht zu sein und ich weiß ehrlich gesagt nicht warum. Sehr viele scheinen Sprays wohl doch super zu finden. Müssen die denn alle nicht davon husten?!
      Liebe Grüße :)

      Gefällt mir

Hier ist Platz für deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s