Review: Beautyprodukte von Lancôme

Cushion für Blush und Foundation, was’n das? Lancôme hat eine neue Reihe mit flüssigem Rouge und Make-Up mit einer Art Stempelkissen auf den Markt gebracht – und ich habe beides getestet. Außerdem mit dabei: Der L’Absolu Rouge Lippenstift. Ob die Produkte ihre recht hohen Preise wert sind, was sie tatsächlich kosten und genau können, lest ihr hier.

lancome-lieselotteloves-review-cushion-teint-idole-l'absolu-rouge-nuit-et-jour-sheer- (17).JPGBei Instagram, Facebook und Twitter habe ich euch alle drei Produkte, die ich bei Douglas blogunabhängig gewonnen habe, bereits kurz gezeigt (bei snapchat – lieselotte_vera – gab’s sogar ein Unboxing, Freudenjuchzer inklusive). Ich bin nicht verpflichtet, über diesen Gewinn zu schreiben, es hat mir auch niemand vorgeschrieben, was ich schreiben soll. Daher ist dieser Beitrag nicht gesponsert, ich möchte trotzdem gern anmerken, dass ich nicht so verrückt war, drei Produkte, die zusammen circa 120€ kosten, einfach so mal eben zu kaufen ohne zu wissen, was mich erwartet. Da ich die Produkte gewonnen habe, hatte ich leider keinen Einfluss auf die Farben, die ich zugeschickt bekommen habe – dazu später mehr.

lancome-lieselotteloves-review-cushion-teint-idole-l'absolu-rouge-nuit-et-jour-sheer- (31).JPG

Lancôme Teint Idole Ultra Cushion:

  • Versprechen: „Liquid cushion compact – longwear – high coverage – oil-free – SPF 50“
  • Verpackung: Ist das edel! Man bekommt eine silbrige Schachtel, in der zum einen die Hülle der Foundation ist (eine Klappdose mit Spiegel, zweifachem Verschluss und Puderquaste) und das schwarz eingeschweißte Produkt selbst, das Cushion. Das klickt man in die Dose, zieht das Sicherheitssiegel ab, und voilà, hat man eine Foundation in einer richtig schicken, edlen Dose mit goldenem Deckel und Lancôme-Zeichen. Man kann das Cushion einzeln nachkaufen – praktisch.
  • Farbe und Aussehen: Ich habe die Farbe 030 (Beige Pêche) zugeschickt bekommen, die mir, als ich sie auf der Hand getestet habe, deutlich zu dunkel und etwas so rosastichig / zu warm erschien. Die Foundation ist extrem flüssig, in Zusammenhang mit dem ‚Stempelkissen’, dem Cushion, erscheint das aber auch sinnvoll.

Links: Ich ohne jegliches Make-Up, nur eingecremt / Mitte: Eine Schicht der Foundation mit dem Make-Up-Ei aufgetragen / Rechts: Mit Concealer und Puder, aber ohne Rouge/AMU/Contouring (Ja, ich sehe müde aus. Liegt daran, dass ich bei der Aufnahme müde war…)

  • Anwendung: Man soll mit dem mitgelieferten Schwämmchen in das Stempelkissen tupfen (so, wie Postbeamte früher Briefmarken in das angefeuchtete Schwämmchen getupft haben, um das Frankieren zu erleichtern) und dann im Gesicht damit herumtupfen. Ich habe das ein bisschen anders gemacht. Ich habe mein Real Techniques Make-up-Ei verwendet (der Beauty Blender in tausendmal günstiger), und den angefeuchteten Schwamm ins Döschen und dann ins Gesicht getupft.
  • Finish, Deckkraft und Natürlichkeit: Tatsächlich habe ich im Gesicht gar nicht mehr gesehen, dass die Farbe eigentlich etwas zu dunkel ist. Denn durch dieses Tupfen nimmt man nur extrem wenig Foundation auf. Dass sie so flüssig ist, unterstützt ein absolut natürliches Finish, da man einfach wenig Make-Up im Gesicht hat. Die Deckkraft fand ich daher, anders als versprochen, nicht übermäßig stark, eher sehr natürlich. Nimmt man mehr Produkt auf, lässt sich die Deckkraft aber aufbauen – dann war mir die Foundation aber auch zu dunkel. Richtig voll deckend ist sie aber nicht. Es war super einfach, das Teint Idole im Gesicht zu verteilen. Es lässt sich so toll verblenden, es legt sich toll aufs Gesicht, macht keine Streifen, ist gleichmäßig und einfach ein Traum im Auftrag. Das Make-Up bleibt den ganzen Tag schön. Liebe!

Links: Die Foundation nur aufgetragen, nicht verblendet / Mitte: leicht verteilt / Rechts: Verblendet – ihr sehr sowohl mein Feuermal als auch meinen Leberfleck deutlich durch die Foundation, sie gleicht die Haut dennoch aus

  • Fazit: Der Preis ist für mein Empfinden der pure Wahnsinn: Knapp 43€ kostet das ‚Einstiegsset’ bestehend aus Dose und Foundation. Den Nachfüllpackt gibt’s für ungefähr 30€, das geht gerade noch. Denn diese Foundation ist wirklich toll. Leider war 030 nicht ganz die richtige Farbnuance für mich, aber durch den extrem dünnen (und sparsamen!) Auftrag fiel das überhaupt nicht auf. Nur aufbauen konnte ich das Teint Idole so leider nicht und fand die Deckkraft daher nur so naja. Die Foundation ist aber einfach ein Traum beim Auftragen – damit können auch absolute Schminkeinsteiger oder Damen (und Herren!), die sich nicht oft schminken und gern sehr natürlich aussehen, perfekte Ergebnisse erzielen. Da ist nichts maskenhaft, da gibt es keinen Rand, der Auftrag geht schnell und unkompliziert. Natürlich nutze ich im Alltag auch wahnsinnig gern günstige Foundation, auch da kann man ein tolles Ergebnis erzielen, aber tatsächlich geht es mit dem Teint Idole von Lancôme schneller und einfacher. Übrigens: Ich habe gelesen, dass Cushion Foundations, die gibt es ja auch von anderen Marken, nie so stark decken wie hochdeckende normale Foundations. Also sein Gesicht komplett zuspachteln geht mit den Cushions generell nicht, bei anderen ist die Deckkraft aber wohl deutlich schlechter – ich selbst habe noch nie eine Cushion Foundation getestet, kann das daher nur wiedergeben aber nicht selbst bestätigen. Die Deckkraft ist bei Lancôme ordentlich, aber als ‚high coverage’, wie es versprochen wird, würde ich das Ergebnis nicht bezeichnen. Ich werde mir den Nachfüllpack wohl oder übel kaufen müssen, wenn die geschenkte Version leer ist… Opfer!

Lancôme Cushion Blush Subtil:

  • Versprechen: „Cooling cushion blush – vibrant color – buildable intensity“
  • Verpackung: Das Blush, also Rouge, muss nicht zusammengebaut werden. Dose und Produkt sind direkt miteinander in einer silberfarbenen Schachtel und einer schwarzen, verschweißten Folie verpackt. So gibt es auch kein Nachfüllset zu kaufen, sondern nur das gesamte Produkte. Auch hier hat man eine (diesmal schwarze) Dose mit Spiegel, die, einmal geöffnet, die Puderquaste enthält, öffnet man dann erneut einen Deckel kommt das Blush selbst zum Vorschein. Diese doppelte Verpackung finde ich bei beiden Produkten übrigens extrem sinnvoll, da so ein Stempelkissen, wir kennen das von früher, schnell austrocknet. Und dann ist das Geschrei groß. Also, so war es früher bei mir, wenn ich stempeln wollte… Die Dose ist kleiner als die der Foundation, es sind auch nur 7,5g Produkt enthalten (bei der Foundation immerhin 13g).

Links: Ich bin genau ein Mal ganz sachte in das Rouge – beide Wangen wurden so rot! / Rechts: Da sich das Rouge aber toll verteilen lässt, sieht das fertige Make-Up dann doch ganz gut und natürlich aus :)

  • Farbe: Ich habe die Farbe 022, ein kräftiges Rot mit Rosa-Einschlag, zugeschickt bekommen. Perfekte Farbe für mich! Ich liebe klassisches rotes Rouge, orangestichiges Blush mag ich gar nicht. Das Rouge ist nicht ganz so flüssig, das Stempelkissen nicht ganz so nass wie das der Foundation.

lancome-lieselotteloves-review-cushion-teint-idole-labsolu-rouge-nuit-et-jour-sheer-23

  • Anwendung: Auch hier soll man mit dem mitgelieferten Schwämmchen ins Produkt tupfen und dann ins Gesicht damit. Auch hier habe ich mein Make-Up-Ei verwendet.
  • Aussehen, Farbintensität und Haltbarkeit: Achtung! Bloß nicht zu viel aufnehmen, dieses Rouge ist unglaublich gut pigmentiert. Da sieht man ganz schnell aus wie ein Clown. Also: Gaaaanz sachte einmal ins Töpfchen tupfen und dann ins Gesicht. Das reicht vollkommen für eine Wange, und vielleicht sogar für die zweite, wenn man Rouge gern nur ganz dezent trägt. Die Farbe lässt sich toll verteilen, also ‚vertupfen’, und rötet die Wangen ganz gleichmäßig in einem warmen Rot-Rosa-Ton. Richtig hübsch! Das Rouge hält auch den ganzen Tag, setzt sich nirgends ab und verschmiert nicht.
  • Fazit: Auch hier sind Auftrag, Finish, Haltbarkeit und Aussehen wunderschön. Man muss sich dran gewöhnen, nur so wenig Rouge aufzunehmen, so ist das Produkt aber auch sehr sparsam in der Verwendung. Allerdings kostet ein Töpfchen auch knapp 30€ – das ist eine Ansage. Für mich persönlich ist da die Schmerzgrenze nicht nur erreicht, sondern um mindestens 20€ überschritten. Ein normales Puder-Blush aus der Drogerie ist für mich auch in Ordnung. Zumal es immer Schwierigkeiten machen kann, ein ‚feuchtes’ Produkt über Puder aufzutragen. Das war zwar bei mir nicht der Fall, das Cushion Blush hat Puder und Foundation darunter nicht verschoben, aber je nachdem, wie stark man sein Gesicht abpudert, könnte das passieren. Also: Wunderschönes Produkt, das mir dennoch viel zu teuer ist.

lancome-lieselotteloves-review-cushion-teint-idole-labsolu-rouge-nuit-et-jour-sheer-25

lancome-lieselotteloves-review-cushion-teint-idole-labsolu-rouge-nuit-et-jour-sheer-35

Lancôme L’Absolu Rouge:

  • Versprechen: „hydrating shaping lipcolor“
  • Verpackung: Auch hier hat sich Lancôme nicht lumpen lassen. Der Lippenstift kommt ebenfalls in einer silberfarbenen Schachtel. Der Clou: Man zieht nicht einfach Deckel und Stift auseinander, man drückt oben auf das goldene Rosen-Symbol und der Stift springt unten ein Stück heraus, sodass man ihn vollständig herausziehen kann. Boah! Luxus! Das wirkt richtig edel, und der Lippenstift liegt schwer und hochwertig in der Hand. Aber die Stift ist auch voll rausgedreht SO klein und die Hülle so viel größer…

lancome-lieselotteloves-review-cushion-teint-idole-l'absolu-rouge-nuit-et-jour-sheer- (29).JPG

  • Farbe: Ich habe Farbe 202 Nuit & Jour Sheer geschenkt bekommen, ein zartes Nude, das, anders als der Stift selbst es vermuten lässt, recht durchsichtig und sehr glänzend auf den Lippen ist. Der Name ‚L’Absolu Rouge’ ist natürlich etwas verwirrend. Lippenstift heißt aber auf Französisch ‚rouge à lèvres’, egal welche Farbe er hat. Kann auch schwarz sein. Heißt trotzdem so.

Foto links: Meine Lippen ganz natürlich / Foto rechts: Meine Lippen mit dem Lancôme Lippenstift in der Farbe 202 – ihr seht, sie werden heller, das finde ich seltsam bei einem Lippenstift…

  • Aussehen, Farbintensität und Haltbarkeit: Zunächst war ich vom Lippenstift nicht recht begeistert. Er war mir zu hell auf den Lippen, zu ‚sheer’, also zu durchsichtig. Er ist sehr cremig, pflegt dadurch die Lippen, hält gleichzeitig aber null – nicht ess- oder kussfest. Mittlerweile finde ich die Nude-Farbe doch recht hübsch, sie ist einfach unglaublich dezent. Nicht gewöhnen kann ich mich an die Parfümierung. Das ist mir einfach viel zu stark, zu sehr nach alter Frau, man hat den Geschmack überall im Mund, bah.
  • Fazit: Man bekommt gerade mal magere 4,2g für knapp 32€ – puh, das ist einiges. Ich mag die Formulierung des Lippenstifts, aber genau diese Farbe kann ich tatsächlich nicht empfehlen. Sie ist einfach zu sehr getönter ‚Fettstift’ – für so wenig Farbe würde ich niemals so viel Geld ausgeben. Wie gesagt: Hübsch, aber mehr leider nicht. Vielleicht sind da andere Farben spektakulärer, ein klassisches Rot zum Beispiel. Der Lippenstift kann jetzt auch nichts Besonderes, das den Preis meiner Meinung nach rechtfertigt. Ja, die Verpackung ist toll, ja, der Lippenstift ist hübsch und pflegt, aber das geht auch deutlich günstiger. Würde der Lippenstift 12h halten oder sowas Tolles können, fände ich den Preis nicht ganz so abgefahren… Ich werde den Lippenstift natürlich weiter verwenden aber ganz sicher nicht nachkaufen.

Fazit Lancôme Make-Up:

Im Vergleich zu Drogerie-Kosmetik fällt natürlich sofort die deutlich hochwertigere Verpackung auf. Die ist bei Lancôme durchweg ein absoluter Hingucker. Es ist einfach toll, sowas auf dem Schminktisch stehen zu haben. Verpackung gibt aber nur Zusatzpünktchen, viel wichtiger sind die Produkte selbst. Mit den Cushion-Produkten hat Lancôme meiner Meinung nach alles richtig gemacht: Farbintensität, Auftrag, Aussehen und Haltbarkeit stimmen hier zu 100%. Das lässt der Kosmetik-Konzern den Kunden aber auch bezahlen. Aber klar: Wer ein tolles Produkt hat, das funktioniert, kann dafür auch einen gewissen Preis aufrufen. Ein Rouge für 30€ und ein fast durchsichtiger – und ganz klassischer – Lippenstift für 32€ sind mir aber nicht nur eine Spur zu happig, das finde ich unverhältnismäßig. Mir sind Lippenstift und Rouge aber auch nicht ganz so wichtig wie eine tolle Foundation – 30€ für den Nachfüllpack der Cushion Foundation würde ich daher schon bezahlen. Wem das Geld nicht weh tut, dem kann ich das Rouge durchaus empfehlen, weil es wirklich hübsch und natürlich aussieht. Beim Lippenstift bin ich dagegen äußert skeptisch. Ganz klassische Lippenstift gibt es von jeder Marke – und das oft für unter 5€.

lancome-lieselotteloves-review-cushion-teint-idole-labsolu-rouge-nuit-et-jour-sheer-31

Ich möchte mich gern nochmal bei Douglas bedanken, dass ich dieses richtig teure Set zugeschickt bekommen habe. Besonders über die Foundation freue ich mich jedes Mal, wenn ich sie verwende, wie ein kleines Kind unterm Weihnachtsbaum. Klar, ihr habt euch so direkt Folgebestellungen gesichert, das habt ihr Schlitzohre sicherlich auch sicher vorher schon eingeplant ;)

Kennt ihr die Produkte von Lancôme? Habt ihr weitere Lieblinge der Marke? Kauft ihr lieber eine andere Luxusmarke oder schwört auf Drogerie-Produkte? Würdet ihr mehr als 30€ für einen Lippenstift oder eine Foundation oder ein Rouge ausgeben? Wo liegt da eure Schmerzgrenze?

Meine Leser mochten auch diese Beiträge:

Advertisements

9 Kommentare zu „Review: Beautyprodukte von Lancôme

  1. Hallöchen,
    von den Produkten von Lancome habe ich schon hin und wieder gehört, aber mir sind die Produkte einfach zu teuer. Da ist es natürlich ideal, dass du die Produkte gewonnen hast und sie somit ohne Kosten erst einmal ausprobieren konntest. Schön, dass du hier direkt eine passende Foundation für dich gefunden hast. :-)

    Viele Grüße
    Bloody

    Gefällt mir

Hier ist Platz für deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s