NEU! Limited Edition „Beautiful Birds and Bees“ von Alverde

Seit heute (18.08.2016) gibt es die neue LE von alverde – und in diesem Beitrag findet ihr wie immer Swatches, Preise und meinen ersten Eindruck zu allen Produkten.

Die LE gibt es bis zum 14.09. (wenn dann noch was da ist) in ausgewählten dm-Filialen. Was auch immer das heißen mag… Ich habe natürlich meine Mittagspause für euch geopfert, bin direkt zu dm geflitzt, und habe mir alle Produkte ganz genau angesehen. Außerdem habe ich dieses Mal tatsächlich auch etwas gekauft!

Limited-Edition-LE-Alverde-Beautiful-Birds-and-Bees-lieselotteloves-Swatches-Review-Meinung-Blog-Erfahrung (4).jpg

Legen wir los mit den drei Mono-Lidschatten: 010 Golden Nectar, ein Bronze-Schimmer-Ton, 020 Hummingbird Green, ein schwarzunterlegtes Dunkelgrün und 030 Shimmering Blue, ein ebenfalls schwarzunterlegtes dunkles Blau. Die Lidschatten sind alle vegan und kosten 3,45€.

Limited-Edition-LE-Alverde-Beautiful-Birds-and-Bees-lieselotteloves-Swatches-Review-Meinung-Blog-Erfahrung (3).jpg
die Mono-Lidschatten: 010, 020 und 030

Ihr seht die Farben von links nach rechts auf meiner Hand. So sind die Lidschatten: Besonders stark pigmentiert ist keine der Farben, sie wirken aber weich, nicht staubig oder bröckelig, und die Farbintensität lässt sich sehr gut aufbauen. Die Farben lassen sich gleichmäßig auftragen, sind nicht fleckig. Meine Meinung zu den Lidschatten: Joa, besonders sind die Farben: Grün und blau findet man selten in diesen Nuancen. Da ist diese LE von Alverde um einiges ihrem Vorgänger, zu dem ich hier meinen Beitrag Limited Edition „Feuer, Wasser, Luft & Erde“ von alverde Naturkosmetik lesen könnt, voraus. Allerdings finde ich die Farben persönlich kaum tragbar – wann trägt man denn schon ein dunkles Grün auf den Augen? Und das Blau auf meiner Hand sieht so aus, als hätte ich einen riesigen blauen Fleck – nicht unbedingt der Look, den ich erzielen möchte. Die Farbe 010 finde ich wunderschön. Sie ist dezent, schimmert aber schön.

Limited-Edition-LE-Alverde-Beautiful-Birds-and-Bees-lieselotteloves-Swatches-Review-Meinung-Blog-Erfahrung (15)

Das Overnight Coffein Wimpernserum ist vegan und kostet 3,95€. Konnte ich nicht testen. EDIT: Bei dem Serum handelt es sich um ein Produkt aus dem alverde-Standardsortiment. Mittlerweile habe ich es mir als Primer für die Wimpern gekauft, um sie durchzukämmen und um ihnen vor der eigentlichen Mascara bereits ein bisschen Länge und Schwung zu geben (bei meinen kurzen Wimpern verklumpt sonst schnell alles). Das bekommt dieses Serum auch ganz ordentlich hin, es ist nicht zu flüssig und umhüllt die Wimpern gut. Leider ist der Geruch mal wieder nicht meins – zu sehr Naturkosmetik und ein bisschen nach Kaffee. Dass meine Wimpern nun voller oder länger sind, kann ich dagegen nicht sagen, als Primer ist es aber ein gutes Produkt:

Limited-Edition-LE-Alverde-Beautiful-Birds-and-Bees-lieselotteloves-Swatches-Review-Meinung-Blog-Erfahrung (2).jpg

Limited-Edition-LE-Alverde-Beautiful-Birds-and-Bees-lieselotteloves-Swatches-Review-Meinung-Blog-Erfahrung (10).jpgSwatchen konnte ich die drei Lipglosse der LE: 010 Apricot Blossom, 020 Pink Hibiscus und 030 Pink de Colibri. Keine Farbe ist vegan. Ein Lipgloss kostet 3,25€. Ich muss es eigentlich nicht wiederholen, aber ich mag wirklich keine Lipglosse. Auch diese nicht. Sie sind ganz typisch für Lipgloss, klebrig, leicht flüssig, mäh. Der Applikator ist nicht so ein fluffiges Bürstchen, sondern die abgeschrägte Öffnung (finde ich ganz furchtbar, das schmiert total). Die Farben sind ordentlich pigmentiert, ließen sich aber nur schwierig ohne Streifen auf meine Hand auftragen. Durch diesen Drück-Schräg-Applikator kommt die Farbe unregelmäßig aus der Tube. Die Farben sind ganz hübsch, aber auch sehr klassisch. 010 ist ein Nude, 020 ein Rosa und 030 ein Rot.

Limited-Edition-LE-Alverde-Beautiful-Birds-and-Bees-lieselotteloves-Swatches-Review-Meinung-Blog-Erfahrung (12).jpgSo, Premiere: Aus dieser LE habe ich was gekauft und zwar den Lipbalm in der Farbe 030 Delicate Pink. Es gibt außerdem die Farben 010 Delicate Peach und 020 Delicate Rose. Keiner der Pflegestifte ist vegan. Ein Lipbalm kostet 2,95€. Ihr seht die Farben wie folgt auf meiner Hand: Links 010, fast gar nicht sichtbar, auch nicht nach mehrmaligem Hin- und Hergehen, 020 in der Mitte, auch hier war die Farbabgabe recht dünn, nach und nach kam aber ein hübsches Rosa durch, und 030 rechts. Auch diese Farbe ist nicht sonderlich stark pigmentiert, mit der Zeit kam aber ein sattes und etwas dunkleres Pink durch. Da die drei Produkte keine klassischen Lippenstifte sind, verzeihe ich ihnen ihre schwache Pigmentierung.

Limited-Edition-LE-Alverde-Beautiful-Birds-and-Bees-lieselotteloves-Swatches-Review-Meinung-Blog-Erfahrung (9).jpg
Die Lipbalms: 010, 020 und 030
img1471541536535.jpg
Oben: Lippen ohne Pflege – spröde und farblos / Unten: Alverde Lipbalm in der Farbe 030 – rosig und gepflegt

Auf den Lippen getragen ist 030 sehr angenehm pflegend, nicht zu flüssig auf den Lippen, sondern schön fest. Alle Lipbalms enthalten Minze, das prickelt leicht auf den Lippen, ist aber nicht unangenehm. Ich bin zufrieden mit meinem Kauf, da ich nicht immer einen deckenden Lippenstift tragen, meine Lippen aber pflegen und ihnen etwas Farbe geben möchte.

Limited-Edition-LE-Alverde-Beautiful-Birds-and-Bees-lieselotteloves-Swatches-Review-Meinung-Blog-Erfahrung (6).jpgDen Anti-Shine Powder gibt es nur in einer Farbnuance, die im Topf lila aussieht. Der Puder ist nicht vegan und kostet 3,75€. Geswatcht (ja, das ist mein Mittelfinger, sorry) wirkt die Farbe nur noch ganz dezent lila. Es scheint ein transparentes Puder zu sein und wirkt richtig gut pigmentiert und schön weich.

Das letzte Produkt der LE ist der Duft Splash. Er ist vegan und kostet 3,25€. Der Duft wird als Roll-On direkt auf die Haut aufgetragen. Der Geruch ist nicht verkehrt, ein bisschen fruchtig, ein bisschen blumig, schon in Ordnung, aber natürlich nicht zu vergleichen mit einem hochwertigen Parfum. Für zwischendrin zum Auffrischen ist der Roll-On aber sehr praktisch. Was mich jedoch wahnsinnig gestört hat: Es kam viel zu viel ‚Splash‘ aus dem Tester, mir lief der Duft überall an den Armen entlang, richtig nass und unangenehm. Außerdem hält der Duft nicht lange. Ich hatte ihn am Handgelenk aufgetragen; nach ein Mal Händewaschen war er vollständig weg.

Limited-Edition-LE-Alverde-Beautiful-Birds-and-Bees-lieselotteloves-Swatches-Review-Meinung-Blog-Erfahrung (16).jpgFazit zur Limited Edition „Beautiful Birds and Bees“ von Alverde:

Ich finde den Aufsteller so wunderschön, und freue mich, dass Alverde dieses Mal etwas mutiger war, was die Farben angeht. Allerdings passen die zwei recht dunklen Lidschatten für mich nicht richtig ins Gesamtkonzept. Die Lipbalms finde ich wirklich gut, das Puder (ich habe hier aber noch sicherlich fünf Stück rumfahren) machte auch einen tollen Eindruck genauso wie der hellste Lidschatten. Die Preise sind für Naturkosmetik alle vernünftig, allerdings finde ich es auch dieses Mal wieder schade, dass nicht alle Produkte vegan sind. Denn damit könnte sich, ich sage es erneut, Alverde deutlich von der Drogeriemarkt-Konkurrenz absetzen. Schaut euch den Aufsteller unbedingt mal an, vielleicht ist ja auch was für euch dabei!

Wie findet ihr die LE? Habt ihr euch vielleicht auch schon direkt ein Produkt davon gesischert? Oder stürmt ihr gleich morgen zu dm? Ist es euch eigentlich wichtig, dass Kosmetik vegan ist?

Meine Leser mochten auch diese Beiträge:

Advertisements

10 Kommentare zu „NEU! Limited Edition „Beautiful Birds and Bees“ von Alverde

  1. Das Problem mit der Veganität ist, dass damit sämtliche Rottöne wegfallen würden. Gerade, was Lippenkosmetik angeht, sieht es dann schnell sehr mau (und orange) aus. Zusätzlich kommt bei Naturkosmetik dann dazu, dass keine chemischen Zusätze verwendet werden dürfen, das schränkt das Ganze noch zusätzlich ein. Und dann wird es wohl noch ein Kostenfaktor sein, Alverde ist schließlich immer noch eine Billigmarke. Auf der FB-Seite von Alverde habe ich gelesen, dass sie eher die breite Masse erreichen wollen und deshalb nicht ausschließlich vegan produzieren wollen. Es gibt wohl Bestrebungen, immer mehr veganes Sortiment anzubieten, aber wenn die Alternativen nicht zufriedenstellend sind, bringt es ja auch nichts, ein schlechtes Produkt auf den Markt zu bringen, mit der Hauptsache, es vegan anzubieten. Und anscheinend stört es ja nicht genug Menschen, sonst würde die Produktpalette ja deutlich anders aussehen ;)

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Vera,
      danke für deine Meinung und den ausführlichen Kommentar :) Ja, dass man ein schönes Rot am besten mit toten Käfern herstellt, darüber habe ich neulich schon philosophiert… Ich lese allerdings auch oft online, dass p2 mehr vegane Produkte anbietet als Alverde. Wenn das stimmt, dann passt da was nicht zusammen, finde ich…
      Natürlich muss Alverde auf Masse produzieren, da hast du vollkommen Recht, andernfalls wären die Preise niemals möglich. Dennoch finde ich ‚Naturkosmetik‘ nicht genug als Alleinstellungsmerksmal auf diesem hart umkämpften Markt – ich betrachte das als jemand, der sehr häufig die Marken wechselt. Da brauche ich einen guten Anreiz, Alverde zu kaufen – und mir reicht nur Naturkosmetik eben nicht, gerade weil diese Produkte oft alles andere als reizarm sind und leider auch häufig das Schminkergebnis schlechter ist als bei konventioneller Kosmetik. Dabei begrüße ich es, wenn man, wo es nur geht, tierische Inhaltsstoffe weglässt.
      Kannst du mir erklären, warum das Puder denn dann auch nicht vegan ist? Liegt das vielleicht auch an der Färbung dieses speziellen Puders? Oder ist es allgemein schwierig, Puder herzustellen? Ich denke eigentlich, dass Puder einem Lidschatten nicht allzu unähnlich ist, oder? Wenn Alverde dieses spezielle Puder vegan hätte machen können und nur die lila Farbe dadurch verloren hätte, hätten sie das meiner Meinung nach machen sollen. Denn gerade durch diesen Zusatz ‚vegan‘ erreicht Alverde doch auch mehr Leute (entweder ist es ihnen egal, sie kaufen das Produkt, weil sie es ansprechend finden oder sie achten auf ein veganes Produkt und greifen ganz bewusst danach).
      Liebe Grüße,
      Lieselotte

      Gefällt mir

      1. Hallo Lieselotte,
        dass p2 mehr vegane Produkte als Alverde anbietet kann einfach daran liegen, dass die Produktpalette von p2 deutlich größer ist und somit die absolute Zahl einfach höher ist, relativ gesehen kann es aber ganz anders aussehen. Das ist aber nur eine wilde Vermutung von mir ;)
        Alverde hat aber im Bereich der Naturkosmetik neben Alterra ein Alleinstellungsmerkmal: sie sind in Drogerien erhältlich – und das zu einem unschlagbaren Preis. Für hochpreisige NK muss man schon in den Bioladen gehen, in dem man normalerweise eher Lebensmittel kauft, keine Kosmetik. In eine Drogerie geht man schon eher mit dem Vorsatz, zumindest mal sich die Kosmetikregale anzuschauen. Und dann landet auch mal schnell ein Alverde-Produkt im Korb. Und Vielen reicht ja anscheinend das Argument der Naturkosmetik, warum sollte man dann am gut laufenden Konzept was ändern? Versteh mich nicht falsch, ich kaufe ausschließlich vegane Kosmetik, habe mich aber mit dem Verzicht auf roten Lippenstift erstmal abgefunden, bis die Studentenzeit vorbei ist :D
        Was an dem Puder nicht vegan ist, weiß ich so erstmal nicht. [Hier 5 MInuten Recherchezeit vorstellen] Und es ist tatsächlich nur der Farbstoff. Ich dachte, dass es vielleicht noch ein Trennmittel sein könnte, aber Codecheck hat mir dann weitergeholfen. Und jetzt bin ich auch wirklich ein bisschen enttäuscht, das wäre nämlich auch der einzige Artikel gewesen, den ich interessant gefunden hätte. Und Farbe in Lippenstift oder Rouge verstehe ich bis zu einem gewissen Punkt noch, aber in einem Anti-Shine Puder wirklich nicht.

        Gefällt mir

      2. Hm, so habe ich tatsächlich noch nie darüber nachgedacht… Dass Naturkosmetik sehr teuer sein kann, weiß ich (was habe ich schon innerlich geweint als die WELEDA Bodylotion 17€ gekostet hat für minimäßige 200ml).
        Danke fürs Nachschauen! Siehst du?! Da verstehe ich absolut nicht, warum sie dann den doofen Farbstoff nicht weggelassen haben (aufm Finger ist der Puder sowieso nur weiß, nicht lila). Ich bin wie gesagt immer dafür, wo es geht, Tierisches wegzulassen – und dazu gehört absolut ein Farbstoff (gut, meistens finde ich Farbstoffe so oder so unnötig, siehe auch meinen letzten Beitrag, das Drogerie-Duell). Chance verpasst, Alverde, würde ich sagen.
        Ich danke dir jedenfalls dafür, dass du mir was auf dem Gebiet der veganen Kosmetik was beigebracht hast :) Bei roten nicht-veganen Lippenstiften werde ich in Zukunft nachsichtiger sein, bei Farbstoffen aber nicht ;)
        Gute Nacht! :)

        Gefällt mir

  2. Ich würde mich zwar auch freuen, wenn es gute, günstige, vegane Naturkosmetik gäbe, aber alles lässt sich halt nicht vereinbaren. Da verzichte ich am liebsten noch auch die Eigenschaft vegan. Mir ist da wichtiger, dass ich die Produkte überhaupt vertrage…..

    Gefällt mir

Hier ist Platz für deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s