NEU! Limited Edition „Oh My Gloss“ by Rita Ora von Manhattan

Ab sofort gibt es sechs Lipglosse in der limitierten Auflage “Oh My Gloss“ von Manhattan – ich habe heute Swatches und alle weiteren Infos für euch zu der LE.

20160728_111746_resized.jpgZwei Dinge direkt vorweg: Ich habe nichts gekauft – das liegt daran, dass ich persönlich einfach nicht gern Lipglosse trage, auch wenn die Farben noch so hübsch sind. Und: Preise hatte mein Müller für die Lipglosse nicht. Auch die Webseite von Manhattan schweigt dazu. Andere Blogger schreiben, es würden pro Lipgloss wohl Preise um die 5€ aufgerufen. Das ist an sich nicht so teuer, für Manhattan ist es aber auch nicht günstig. Viele andere Lippenprodukte der Marke kosten zwischen 3,50€ und 4,50€. Naja, Frau Ora muss ja auch bezahlt werden für ihre Arbeit bzw. dafür, dass sie der LE ihren Namen gibt.

20160728_111516_resized.jpg

Den Aufsteller finde ich sehr hübsch und sehr aufgeräumt. Es gibt auch wenig Möglichkeiten, dort Chaos zu verbreiten. Ohne Witz: Wie genau passiert das eigentlich immer? Ist das wie mit Damentoiletten? Es war keiner und plötzlich sieht es aus wie ein Saustall? Furchtbar. Ich glaube, ich schreibe mal einen Knigge, wie man sich im Drogeriemarkt benimmt. Gute Idee? Schreibt es mir unten in die Kommentarbox!

Nun zu den Lipglossen: Ihr seht sie in der hier vorgestellten Reihenfolge (von hell nach dunkel) von links nach rechts auf meiner Hand. Zusätzlich habe ich eine Detail-Aufnahme jedes Lipgloss-Fläschchens für euch.

20160728_112406_resized

  • Der hellste Ton ist 130 Beige Babe. Im Fläschchen ein klassisches Nude, auf der Hand ist er ganz dezent rosa, aber hauptsächlich glitzert er, kein Nude.

20160728_111529_resized.jpg

  • Dann kommt 150 Flirty Pink, ein etwas kräftigeres Rosa, kein Pink, recht dezent und hauptsächlich glitzernd.

20160728_111537_resized.jpg

  • 160 Pretty Pink ist für mich eher ein Nude-Ton als ein Pink. Glitzert auch, aber nicht ganz so stark.

20160728_111547_resized.jpg

  • Bei Müller hatte die nächste Farbe die Nummer 180, bei Manhattan auf der Webseite 190. Der Name ist gleich: Glamour Berry. Im Lipgloss-Fläschchen und auf der Hand ist es die Farbe mit den meisten Glitzerpartikeln, dazu ein Lila-Ton.

20160728_111603_resized.jpg

  • 330 Oh-So Natural ist ein dunklerer Nude-Ton mit einem Stich Lila. Auch glitzernd, aber nicht ganz so stark.

20160728_111610_resized.jpg

  • 500 Mon Cherry (muhaha, mon cherry, versteht ihr?!) ist im Fläschchen ein deutliches, klassisches Rot mit wenig Glitzer. Auf der Hand ist es zwar auch rot, aber mit einer deutlichen Lila-Färbung und Glitzer.

20160728_111622_resized.jpg

Meine Meinung zur Limited Edition „Oh My Gloss“ by Rita Ora von Manhattan:

20160728_111657_resizedWer keinen Glitzer mag (Hallo! Hier!) hat hier schlechte Karten. Jeder darf auf den Lippen tragen, was er und sie möchte, klar, aber Lipgloss mit so viel Glitzer erinnert mich an Schminke für junge Mädchen im Alter von zwölf bis 15. Andererseits: In Zeiten von Matt Lip Creams, Liquid to Dry Lip Stains usw. hat ein ganz klassischer Lipgloss in Rosa mit Glitzer fast schon Seltenheitswert. Es klingt seltsam, aber Glitzer-Lipgloss ist in diesen Tagen wirklich etwas Besonderes im Beauty-Regal. Wer also Glitzer mag, sollte sich hier austoben.

  • Ich finde, obwohl es sechs Farben gibt, die Farbauswahl zu gering. Zwei Nude-Töne, zwei dezente Rosa-Töne, ein helles Lila und ein Rot mit Lila-Einschlag ist zu wenig. Dunklere Töne fehlen komplett, ebenso ein klassisches Rot. Allerdings gilt auch hier: Typischer Lipgloss wie ich ihn noch aus meinen Teenager-Jahren kenne, ist nun mal Rosa oder Lila – und beides findet man heute in Zeiten von Braun- und richtig dunklen Beerentönen ebenfalls kaum mehr in der Drogerie.
  • Seltsamerweise sticht Manhattan mit einem eigentlich eher langweiligen Produkt damit 2016 deutlich aus der Masse heraus.
  • Einen Witz finde ich übrigens, dass die Lipglosse sechs Stunden lang halten sollen. Erst war ich angenehm überrascht und dachte, Manhattan habe eine Möglichkeit gefunden, Lipgloss haltbarer zu machen. Vielleicht indem er antrocknet oder die Lippen verfärbt, also ein Lip Stain, oder was weiß ich, bin ja kein Beauty-Entwickler. Nun, ich habe den Lipgloss-Swatches auf meiner Hand die Möglichkeit gegeben, zu trocknen… und seht selbst, was nach EINEM Wisch mit einem TROCKENEN Kosmetiktuch von den Lipglossen übrig war – ein bisschen Glitzer, mehr nicht (und mein Feuermal. Ja, hatte ich schon immer, nein, tut nicht weh):
  • Sechs Stunden schafft man vielleicht, wenn man die Lippen nicht bewegt, nicht spricht, nicht isst, nicht trinkt, am besten nicht atmet. Und selbst dann läuft er einem sicherlich irgendwann über die Lippen. Es ist ganz normaler Lipgloss. Wet-Look auf den Lippen (erinnert sich sonst noch jemand, wie mega ‚in‘ das vor ein paar Jahren war? Und jetzt wollen alle nur matt, matt, matt. Trends sind seltsam), Glitzer, ein leichter Farbschimmer, leicht zu verteilen, schlechte Haltbarkeit. Sie kleben auch und sind nicht leicht wie versprochen.
  • Ich weiß übrigens nicht ganz, wie die Wimperntusche in den Aufsteller und zur LE passt… Sie stand halt auch da…
  • Vom Fläschchen her haben mir übrigens die Farben 130, 150 und 500 am besten gefallen – leider auf meiner Hand dann nicht mehr so. Zu rosa/lila.

Wie seht ihr das? Welche Farben gefallen euch am besten? Tragt ihr gerne Lipgloss? Vermisst ihr den ‚wet‘- und Glitzer-Trend oder seid ihr froh, dass heute für die Lippen matt und trocken angesagt ist? Schreibt mir doch sehr gern eure Meinung unten in die Kommentarbox! Dort beantworte ich auch gern eure Fragen und nehme Anregungen an!

Meine Leser mochten auch:

Du siehst, ich stelle öfter LEs vor – und scheibe natürlich auch noch über viele andere tolle Sachen. Damit du keinen meiner Beiträge mehr verpasst, kannst du unten auf der Seite oder am PC in der Sidebar meinem Blog per E-Mail folgen. Oder du besuchst mich mal auf Facebook, Twitter oder Instagram (mit einem Klick kommst du direkt zu meinen Seiten). Auch dort halte ich euch auf dem Laufenden!

Advertisements

6 Kommentare zu „NEU! Limited Edition „Oh My Gloss“ by Rita Ora von Manhattan

  1. Vielen Dank für die Info 😊
    Also ich bin auch nicht so der Glitzer Typ. Aber auch nicht der Gloss Typ. Habe noch nie wirklich gern Gloss getragen , versuche auf der Arbeit mich auch immer mal wieder an den High-End Sachen ( preisgünstiger haben wir es ja nicht) aber sie kleben soooooo fürchterlich 😩
    Ansonsten, bis auf die 330 und die 500 finde ich den Rest eher unspektakulär , aber du hast recht, ein seltenes Produkt in der ganzen Matten Hysterie momentan .
    Hätte mir Vllt auch ein paar Lippenstifte von der Dame gewünscht, aber na ja. Man (Frau) kann nicht alles haben. Zumal ich Eigtl genug habe 😂
    ❤️

    Gefällt 1 Person

    1. Danke für deine Meinung, Anna! Freue mich, dass du mir zustimmst :) Ist es in letzter Zeit nicht mit allen Limited Editions so, dass man denkt „och, das ist ganz nett, aber eigentlich habe ich das alles schon mehrfach daheim!“? Gut, dass du sagst, dass auch die teuren Lipglosse kleben – ich glaube, das liegt in der Natur der Sache, und daran konnte auch Manhattan (oder Frau Ora) nichts ändern.

      Gefällt mir

Hier ist Platz für deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s